pendix-komplettrad_160
Lastenrad

Lastenrad: Erstes Komplettbike von Pendix

Lesezeit etwa 3 Minuten

Pendix, bisher als Anbeiter für Pedelec-Nachrüstantriebe bekannt, stellt das erste Komplettbike vor: Ein robustes Zustellrad.

Das Zwickauer Unternehmen hat schon in der Vergangenheit ganze Flotten an Zustell- und Lastenrädern mit seinen E-Motoren ausgerüstet. Aber auch bei Privatkunden ist der Nachrüstantrieb äußerst erfolgreich, weil er fast jedes Rad zum E-Bike machen kann.

Das Bike wurde gemeinsam mit dem Cargobike-Hersteller VSC entwickelt. Es handelt sich um ein extrem robustes Briefzustellrad mit Pendix eDrive. Das Rad gibt es in zwei Varianten ab 1.790 €. Die Lastenräder unterscheiden sich in der Form, aber auch bei Schaltung und Bremsen. 

Räder für Briefzusteller unterliegen besonderen Anforderungen.

pendix-komplettrad
Fahrrad-Nachrüster Pendix launcht erstes Komplettbike.

Sie müssen bis zu 250 kg tragen können und haben ein Eigengewicht von über 40 kg. Das ständige Anfahren und Bremsen im Zustellbetrieb stellt besondere Anforderungen an Mensch und Material.

„Ohne E-Unterstützung ist das Postzustellen harte körperliche Arbeit“, sagt Thomas Herzog, Geschäftsführer von Pendix, „wir wollen dabei helfen, den Job für Zusteller attraktiver zu machen und Zustellunternehmen effizienter zu machen.“ Durch die Zustellräder mit elektrischem Antrieb können die Mitarbeiter entlastet und die Touren effizienter gestaltet werden.

Raik Vollmann, Geschäftsführer von VSC, freut sich über die Kooperation. „Es gab immer wieder Nachfragen seitens unserer Kunden, Räder mit dem robusten und wartungsfreien Pendix-Antrieb zu kaufen, weil diese mit nachgerüsteten Zustell-Rädern bereits gute Erfahrungen gemacht hatten.“

Die Räder können direkt bei Pendix bestellt werden. In Zusammenarbeit mit einem Finanzierungspartner ist es auch möglich, die Räder zu leasen. Eine Mindestabnahmemenge gibt es nicht.


Mehr zu Pendix

Test Pendix eDrive rad_mit_pendix_totale_160

 


Zwei Modelle: A01 und B01

Die belastbaren Briefzustellräder mit Pendix eAntrieb sind in zwei Varianten (A01 und B01) verfügbar. Die eMaschine des Antriebssystems kann mit einem 300 Wh oder einem 500 Wh Akku kombiniert werden.

  • Rahmen: A01: Aluminium verstärkt, tiefer Einstieg (nur 40 cm) B01: Stahl verstärkt
  • Gabel: Stahl doppelt verstärkt
  • Farbgebung: kratzfeste Pulverbeschichtung, Standard in blau und rot, A01 auch in schwarz, Körbe schwarz, Sonderfarben ggf. Aufpreis
  • Schaltung: A01: 7- Gang Shimano-Nexus B01: 3 – Gang Shimano-Nexus, alternativ mit 7- Gang Nexus erhältlich
  • Bremsen: A01: hydraulische Magura Bremsen vorn und hinten, mit Feststellbremse vorn B01: vorn Trommelbremse mit Feststellfunktion, hinten Rücktrittbremse
  • Ständer: Rollenständer
  • Gepäckträger: Aufnahme für 2 Briefbehälter vorn, 1 Briefbehälter hinten, optional mit Abdeckung & Utensilienbox
  • Lenker und Lenkervorbau: höhen- und winkelverstellbare Griffe
  • Beleuchtung: Shimano-Nabendynamo vorn, LED-Scheinwerfer mit Schalter, Rücklicht mit Standlichtfunktion, STVO-Norm
  • Felgen: verstärkte Aluminium-Felgen
  • Reifen: Schwalbe Landcruiser (Postausführung), alternativ Schwalbe Marathon Plus
  • Pedal: Union, rutschsicher mit Reflektor
  • Sonstiges: Niro – Verbindungselemente, Bedienungsanleitung, Klingel, Gelsattel

Mehr Informationen zu den Rädern gibt es hier: https://pendix.de/geschaeftspartner/flottenkunden#c5445

Über Pendix

Die Pendix GmbH stellt Elektroantriebe her, die fast alle Fahrräder zu E-Bikes machen können. Der Antrieb Pendix eDrive ist seit September 2015 auf dem Markt. Geräuschlos, kompakt, schlicht und ästhetisch passt er an nahezu jedes Rad. Das Unternehmen besteht seit 2013, die sechs Gründer haben zuvor Prototypen für die Automobilindustrie und den Motorsport entwickelt. Die Pendix Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell über 50 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz in zweistelliger Millionenhöhe. Investoren sind u.a. der Technologiegründerfonds Sachsen, die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen und AS Vantage Holding.

[Text & Foto: Pendix]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis