Stefan Maly und Torsten Abels_CYCLINGWORLD Düsseldorf (c) Andreas Endermann_160
Messen & Veranstaltungen

Messe: Cyclingworld Düsseldorf am 07. und 08. April 2018

Lesezeit etwa 5 Minuten

[at] Designorientierte Fahrradkultur trifft auf unverwechselbares Industrieflair – am Wochenende des 7. und 8. Aprils findet zum zweiten Mal die Fahrrad- und E-Bike-Messe CYCLINGWORLD auf dem Areal Böhler in Düsseldorf statt. 

Nach der erfolgreichen Premiere 2017 mit über 10.000 Messebesuchern, bieten die industriellen Hallen Fahrrad-Enthusiasten und Design-Liebhabern nun neben über 180 Ausstellern ein vielfältiges Liveprogramm, Expertenvorträge, Foto-Ausstellungen und eine Demo-Area mit über 50 Ausstellern und 300 Testrädern.

Awards, BikeCinema, Vorträge

Stefan Maly (Initiator, links) & Torsten Abels (Projektleiter, rechts)

Bereits im November war die „Alte Schmiedehalle“ fest für die Fahrrad-Convention geblockt. Zusätzlich wird die CYCLINGWORLD durch die „Kaltstahlhalle“ mit 3.200 Quadratmetern Fläche erweitert und die „Halle am Wasserturm“ befindet sich ebenfalls in der Vorbereitung. Hier wird den Besuchern ein umfangreiches Bühnenprogramm mit Awards, BikeCinema, Vorträgen von Experten und vielem mehr geboten.

„Die Resonanz auf die erste CYCLINGWORLD in Düsseldorf im vergangen Jahr war überaus positiv und nach wie vor erhalten wir täglich Anfragen von etablierten Marken aus ganz Europa, die ihre Produkte im Rahmen der Messe präsentieren möchten“, freut sich Stefan Maly, Organisator der CYCLINGWORLD.

Lifestyle-Trends rund ums Fahrrad

Die Messe präsentiert nicht nur die absolut neuesten Trends aus der Welt der Fahrräder und E-Bikes, sondern nimmt Zweiradfreunde auch dieses Jahr wieder mit auf eine Reise in die Vergangenheit und zeigt historische Fahrräder, Fotoausstellungen, Filme und Raritäten, die man sonst kaum irgendwo zu sehen bekommt.

Drei unterschiedliche Teststrecken, darunter der BROSE-On-Road-Track und ein Off-Road-Track, ein CargoBike-Cup, ein CycloCross-Rennen, MTB-Fahrtrainings und zahlreiche weitere Side-Events runden das Programm ab.

Messemacher Stefan Maly und Projektleiter Torsten Abels rechnen dieses Jahr mit über 20.000 Besuchern. Sie möchten mit noch mehr Ausstellern und Programmpunkten an die erfolgreiche Premiere 2017 anknüpfen.

Noch mehr internationale Aussteller am Fahrradstandort Düsseldorf

Maly und Abels sind gemeinsam bis nach Las Vegas gereist und haben von über 20 Messen fein selektierte Waren und hochwertige Materialien mit nach Düsseldorf gebracht, sodass nun Produkte aus über 20 Ländern gezeigt werden können.

Die Ausstellerzahlen sind somit im Vergleich zum vergangenen Jahr von 120 auf über 180 Brands gestiegen und die Messe erstreckt sich über eine Größe von 12.000 Quadratmetern. Die Macher sind überzeugt, dass Düsseldorf zu den schönsten und bedeutendsten Locations für die Fahrradindustrie zählt und als Standort besonders für designorientierte Brands attraktiv ist.

Beispielsweise stellen diese Hersteller auf der Cyclingworld aus:

Speziell für Pendler, die große Distanzen mit ordentlich Power zurücklegen wollten, tritt S-Pedelec-Experte Stromer in die Pedale. Mit Reichweiten von bis zu 180 Kilometern, elektrischer Unterstützung bis 45/km, voller Konnektivität mit eingebautem Diebstahlschutz bei cleaner Optik hat Stromer nicht nur beim neuen Top-Modell ST5 Schweizer Präzisionsarbeit geleistet. Auch die die farbenfrohen Modellreihen ST1 X und die limitierte ST2 LTD-Edition warten mit einem Plus an Konnektivität, Sicherheit und Fahrerlebnis auf. 

coboc_seven_montreal_zimmertaschen_toronto
Das Coboc Seven Montreal war kürzlich bei VeloStrom zum Test (Klicken zum Vergrößern)

Ästheten mit dem Hang zum Purismus kommen bei den Pedelecs von Coboc auf ihre Kosten. Als Pioniere in Sachen versteckter Antrieb zeigen die Heidelberger ihre neuen Modelle, denen man die geballte Power im Inneren nicht ansieht. Mit den Modellen Montreal für Herren sowie Kanda für Damen gibt es erstmalig bei den Coboc-Pedelecs eine Schaltung. Das Coboc Seven Montreal war vor kurzem bereits bei VeloStrom zu Gast.

In der ONE-Linie von Coboc hält der Riemanantrieb Einzug, mit dem das jugla-mattbraun schimmernde Modell Brooklyn aufwartet.

Wer hingegen das Fahrrad mit dem Auto oder dem ÖPNV kombinieren möchte, ist mit VELLO aus Wien gut beraten. Neben seinen schicken Falträdern stellt VELLO das gerade einmal 13 kg leichte, smarte Pedelec Bike+ vor, das sich in Sekundenschnelle rollkofferklein zusammenfalten lässt und potentiell eine unendliche Reichweite ausweist.

Hier eine kurze Demo wie schnell sich das Vello+ falten lässt:

 

Vor kurzen hat sich das Vello+ bei VeloStrom zum Test eingefunden, wir sind gespannt, wie groß die Reichweite des Zehus-Antriebs tatsächlich ist.

Dass es auch ohne E-Antrieb, aber dennoch mit einem Quantum mehr an Rückenwind geht, zeigt Möve Bikes mit seinem neuen cycfly-Antrieb. Bei cyfly handelt es sich um einen rein mechanischen Antrieb mit ovalem Kettenblatt, der eine größere Kraftübertragung ermöglicht. Im Alltag und auf Touren lassen sich mit mary und stuart im Trekking-Bereich Anstiege leichter überwinden, während das Modell franklin im urbanen Terrain die Kräfte schont.

„Unser Konzept war es, eine bunte Mischung an Ausstellern für die Messe zu gewinnen und das Areal Böhler abwechslungsreich zu bespielen. Wir möchten erzielen, dass sich die Besucher über das gesamte Gelände bewegen und sich der Hipster und der alte Fahrradfreund treffen, um sich auszutauschen“, so Maly weiter.

Die Cyclingworld findet am Wochenende vom 7. und 8. April auf dem Areal Böhler, Hansaallee 321, in Düsseldorf von 10.00 bis 18.00 Uhr statt.

Weitere Informationen zu den Ausstellern und Tickets sind unter http://cyclingworld.de/ zu finden.

[Fotos: Andreas Endermann, VeloStrom]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis