Riese und Müller, Modell Homage
Markt & Hersteller

Riese & Müller ist neues Mitglied beim Bundesverband Zukunft Fahrrad

Lesezeit etwa 3 Minuten

Riese & Müller verstärkt seine Verbandsarbeit und engagiert sich beim Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF).

Riese und Müller, Modell Homage
High-Tech aus Hessen: Riese und Müller Homage GT touring HS, hier als S-Pedelec mit ABS und DualBattery (klicken zum Vergrößern).

Durch die Mitarbeit im BVZF will der Premium-Hersteller von E-Bikes und E-Cargo Bikes den Austausch zwischen den Marktteilnehmern verbessern und die Kommunikation zu politischen Entscheidungsträgern weiter ausbauen. Ziel ist die Wahrnehmung des E-Bikes als Autoersatz zu erhöhen, Infrastrukturmaßnahmen voranzubringen und Anreizsysteme zu schaffen, um mehr Menschen vom Auto auf das E-Bike zu bringen.

„Wir begrüßen die Gründung des neuen Verbands und unterstützen die Verbandsarbeit aus Überzeugung. Gemeinsam mit dem BVZF wollen wir das E-Bike als Mobilitätsalternative zum Auto in den Fokus von politischen Entscheidungsträgern rücken und der Fahrradbranche die Stärke verleihen, die sie braucht, um Veränderungen aktiv voranzutreiben. Klimafreundliche Mobilität darf nicht nur den Tausch Verbrenner- gegen Elektromotor bedeuten, sondern muss größer gedacht sein und alle Formen der Mobilität einschließen”, so Dr. Sandra Wolf, Geschäftsführerin von Riese & Müller.

„Großartig, dass mit Riese und Müller ein innovativer Hersteller dabei ist, der die Elektrifizierung des Fahrrads entscheidend nach vorne gebracht und bereits sehr früh eigene Cargo Bikes entwickelt hat. Damit steht Riese & Müller sinnbildlich für die positive Weiterentwicklung der Branche. Das passt perfekt zum BVZF. Wir freuen uns auch über den Willen, aktiv im Verband mitzuarbeiten”, so Ulrich Prediger, Vorstandsvorsitzender des BVZF.

Um Mobilität zukunftsfähig zu gestalten, muss sie nachhaltig gedacht sein und den Menschen in seinem Lebensraum in den Mittelpunkt stellen.

Das muss auch durch neue infrastrukturelle Planungen, die den Menschen beim Umdenken helfen, vorangetrieben werden. Auch die fehlende Freigabe für schnelle HS-Bikes (High-Speed) auf Radwegen will Riese & Müller mit dem Engagement beim BVZF genauer betrachten. Besonders auf langen Strecken von über 10 Kilometern können die schnellen E-Bikes mit einer Tretunterstützung von bis zu 45 km/h ihren Vorteil ausspielen. Die Freigabe würde auch Pendler mit weiten Fahrtwegen dazu veranlassen, das Auto öfter stehen zu lassen, und damit die CO2-Emissionen in Städten deutlich reduzieren.

Über Riese & Müller

Riese & Müller ist ein deutscher Premium-Hersteller von E-Bikes, E-Cargo Bikes und Falträdern. 1993 von Markus Riese und Heiko Müller gegründet, beschäftigt das Unternehmen heute über 450 Mitarbeiter am Standort Mühltal/Nieder-Ramstadt bei Darmstadt. Neben den beiden Gründern ist Dr. Sandra Wolf seit 2013 Geschäftsführerin. Mit seinen innovativen Produkten und als Experte für schnelle HS-Bikes prägt Riese & Müller entscheidend die E-Mobilität von morgen und steht für eine anwendungsorientierte Produktentwicklung, für innovative E-Bike Technologien und die Riese & Müller-typische kraftvolle Fahrdynamik. Die Marke ist weltweit präsent und vertreibt über ein exklusives Fachhändlernetz. https://www.r-m.de

Über den Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF)

Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF) ist ein Zusammenschluss 26 dynamischer und innovativer Unternehmen aller Bereiche der Fahrradwirtschaft: Dienstleister, Hersteller, Start-ups der Digitalisierung, Händler und Zulieferer. Der Schwerpunkt liegt im Bereich der Dienstleistungen. Als neue und etablierte Unternehmen in einem stark wachsenden und sich stetig verändernden Markt haben alle ein gemeinsames Ziel: die nachhaltige Mobilitätswende. http://bvzf.org/

[Text & Fotos: Riese und Müller]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis

Experte für alles Rund ums Thema Pedelec und E-Bike. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis