kappstein_cyfly_160
Neues aus der Szene Über'n Tellerrand

Kappstein: Serienfertigung mit Ghost und Möve

Gothaer Komponenten-Spezialist geht 2018 mit Getriebeschaltung Doppio bei Ghost in Serie. Mit seiner hochpräzisen Fertigungsstraße trägt Kappstein maßgeblich zum innovativen Antrieb des neuen MÖVE franklin mit cyfly bei.

Kappstein aus Gotha, spezialisiert auf hochpräzise Bike-Parts aus dem Bereich Premium-Fahrradkomponenten ist am Markt angekommen.

Ghost mit Doppio

kappstein_doppio
Das Kappstein Doppio-Tretlegergetriebe (klicken zum Vergößern)

Ghost verbaut in einer eigenen Serie die innovative Getriebeschaltung Doppio CX und plant im Frühjahr 2018 die Markteinführung. „Wir freuen uns, dass wir mit Ghost einen Player gefunden haben, mit dem wir die Qualität und das Knowhow unseres Doppio CX in einer relevanten Größenordnung erstmals am Markt beweisen können“, so Christian Gerlach, Geschäftsführer der Kappstein GmbH & Co. KG.

Mit dem Doppio ist es möglich, per Bowdenzug über einen eigens entwickelten Shifter am Lenker die Übersetzung zu beeinflussen und zwischen zwei Gängen in einem Verhältnis von 1/1,57 zu wechseln. Das bedeutet konkret, dass sich die Anzahl der Gänge, gleich ob Ketten- oder Nabenschaltung, verdoppelt. Doppio ist ein ultraflaches Planetengetriebe, das nahezu unsichtbar rechts zwischen Tretlager und Kettenblatt angeordnet ist.

Dank der Möglichkeit, durch das Tretlagergetriebe einen zweiten Gang einzulegen, erübrigt sich beispielsweise ein weiteres Kettenblatt oder ein Umwerfer, was nicht zuletzt den Wartungsaufwand und das Gewicht reduziert.

Das neue Modell, das für den urbanen Bereich konzipiert ist, wird dem Handel erstmals bei der Ghost-Hausmesse im Juli präsentiert. Damit startet bereits jetzt die Vororder, die zusammen mit den Abverkäufen 2018 über die letztendliche Stückzahl entscheidet.

Präzisionsfertigung für Kurbel und Kettenblatt beim neuen MÖVE franklin mit cyfly

kappstein_cyfly
Das ovale Kettenblatt am cyfly-Antrieb (Klicken zum Vergrößern).

Kappstein verfügt in Gotha über eine hochpräzise Fertigungsstraße, auf der nicht nur die eigenen Produkte wie Doppio, Silent Freewheel Hub oder spezielle Kettenblätter entstehen. Darüber hinaus haben sich die Gothaer auch bei anderen Herstellern für ihre hochqualitative Fabrikation von Komponenten einen Namen gemacht.

Traditionshersteller Möve trumpft zur Eurobike 2018 mit seinem ersten Modell franklin und dem neuartigen Antrieb cyfly auf, der rein mechanisch, ohne Motor oder Akku, Fahrer und Fahrrad mit Rückenwind versorgt. Dafür ist beispielsweise ein ovales Kettenblatt vonnöten, für dessen Herstellung und Fräsung Kappstein verantwortlich zeichnet.

Bereits mit seinen eigenen Kurbeln und Kettenblättern, zum Beispiel dem Kappstein-Elite-Kettenblatt, das gemeinsam mit dem FES entwickelt und unter anderem von der Olympiasiegerin im Bahnradsport, Kristina Vogel, gefahren wird, hat das Unternehmen seine hohen Ansprüche unter Beweis gestellt.

„Mit Kappstein haben wir einen verlässlichen Partner aus der Region gefunden mit dem wir bereits weitere innovative Kooperationsprojekte planen“, so Tobias Spröte, CEO & Founder der Möve Bikes GmbH aus Mühlhausen. Das Möve cyfly geht 2018 mit 500 Stück an den Start.

Über die Kappstein GmbH & Co KG

Die Kappstein GmbH & Co.KG ist ein innovatives Unternehmen, das sich auf die Bereiche Pedelec, eMobility und Premium-Bike-Komponenten spezialisierthat. Mit Christian Gerlach und Xuefeng Ye in der Geschäftsführung hat das 2012 gegründete Unternehmen in den vergangenen Jahren reichlich Erfahrungen bei der Entwicklung und Herstellung von hochqualitativen Fahrradkomponenten und Elektromotoren gesammelt. Schon Anfang der Jahrtausendwende haben die Gründer von Kappstein mit einem der größten Fahrradhersteller in Europa zusammengearbeitet, große Stückzahlen von Pedelec-Motoren gefertigt und den europäischen E-Bike-Markt bis heute entscheidend mitgeprägt.

Was in Australien begonnen hat, wurde nun aufgrund der Nähe zum europäischen Markt nach Deutschland verlagert. Mit dem Gütesiegel „Madein Germany“ wird in der hauseigenen Produktion in Thüringen mit modernsten Maschinen maßgefertigt. Neben hocheffizienten Heckmotoren mit integrierter Schaltung bietet Kappstein auch eine Reihe von mechanischen Komponenten an. Mit dem cleveren Tretlagergetriebe „Doppio“, dem kompakten „FlipFree“ und dem einzigartigen „Sprocket“ bietet Kappstein mit insgesamt 12 Mitarbeitern eine Reihe an innovativen Produkten für den weltweiten Markt.

Weitere Informationen sind online unter  www.kappstein.de zu finden.

[Text & Foto:Möve Bikes GmbH / Kappstein]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

Kommentar:
Auf der letztjährigen Eurobike hatte ich das Vergnügen eine Runde mit einem Doppio-Rad zu fahren und freue mich besonders darüber dass dieses famose Getriebe es jetzt in die Serienfertigung geschafft hat. Meinen Glückwunsch!

Vom cyfly-Antrieb habe ich schon viel gelesen. Ovale Kettenblätter gab es ja schon öfter (mein erstes MTB in den 90igern hatte eines), doch durchgesetzt hat sich das bisher nicht. Doch cyfly ist wohl noch mehr als nur ein besonderes Kettenblatt. Ich bin sehr gespannt, der Termin für eine erste Probefahrt auf der Eurobike ist schon vereinbart: Am ersten Messetag kurz nach der Eröffnung.

 

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.