BZEN Amsterdam-Stufen
Markt & Hersteller Neue Pedelecs und E-Bikes

13,75 kg – so leicht kann ein Pedelec sein!

Lesezeit etwa 5 Minuten

2019 hat die Newcomer-Marke BZEN mit ihrem Damen-Modell „Amsterdam“ ein Debut mit Ausrufezeichen hingelegt: Das schicke Hollandrad war das wahrscheinlich leichteste Damen-E-Bike auf dem Markt. In seiner Neuauflage für die Saison 2020 ist das BZEN Amsterdam mit 13,75 kg nochmal ein gutes Stück leichter und komfortabler geworden.

BZEN Amsterdam-StufenSieht man ihm nicht gleich an, aber: Dieses Rad lässt seine Fahrer scheinbar durch die Stadt schweben. Mit jedem Tritt kommt das Gefühl auf, man hätte sich die Beine eines Tour-de-France-Profis geborgt.

Mühelos geht es mit dem BZEN Amsterdam vom Ampelstart weg an den urbanen Autokarawanen vorbei, selbst längere Touren von einem Stadtende zum anderen sind locker machbar.

Das liegt zum einen am fast unsichtbar verbauten, harmonisch bis 25 km/h unterstützenden Elektroantrieb. Zum anderen an der komfortablen Auslegung des schicken E-Bikes: Die aufrechte Sitzposition krümmt keinen Rücken, der saubere Riemenantrieb hinterlässt keine Schmierspuren und mit einem Gesamtgewicht von gerade einmal 13,75 kg lässt sich der Tiefeinsteiger auch ohne Schweißperlen über so manche Treppenstufe heben.


Mehr zu BZEN

BZEN Amsterdam Gold

Neue Radmarke: Biken mit Zen = BZEN

 

testbike_bzen_milano_seite

 

Test BZEN Milano: Roter Singlespeed-Feger

 


Schlankes Design und clevere Details

Die Antworten auf staunende Fragen gehören für die Besitzer und Besitzerinnen des BZEN Amsterdam schnell zum Standardrepertoire: „Ja, das ist wirklich ein E-Bike“, „Der Akku ist im Unterrohr versteckt, der Motor im Hinterrad, das Rücklicht im Gepäckträger“ und „Klar kannst Du mal Probefahren“.

Für die Probefahrt ist dann wichtig zu wissen: Je höher die Unterstützungsstufe desto stärker legt sich der Motor bis zu den gesetzlich maximalen 25 km/h ins Zeug – von sanft bis mit Schmackes. Für die Einstellung ist keine App nötig, am kleinen Display am Lenker lässt sich alles regeln. Auch das Licht, das wahlweise auf Knopfdruck oder automatisch per Helligkeitssensor eingeschalten wird.

Denn BZEN ist es besonders wichtig, dem Fahrspaß durch einfache Bedienung und clevere Details Vorschub zu leisten. Und für lange Zeit. Deshalb bezieht die belgische Marke so viele Teile wie möglich aus Europa und fertig die leichten Alu-Rahmen von Hand in der eigenen Manufaktur in Schlesien – nach der von den Kunden gewünschten Konfiguration.

Auf der Website www.bzenbikes.com des Direktversenders lassen sich verschiedene Ausstattungsdetails variieren und aus einer bunten Palette die zum eigenen Stil passende Rahmenfarbe finden.

Technische Daten BZEN Amsterdam 2020

  • Reichweite: ca. 35 bis 75 km (je nach Stufe und Gelände)
  • Motor: 250W, 36V Bafang Hinterrad-Nabenmotor, 42 Nm
  • Steuerung: Motorsteuerungssystem mit Torque-Sensor
  • Tretkraftunterstützung: bis 25km/h
  • Akku: 7Ah, 36V, 252Wh
  • Gewicht: 13,75 kg
  • Farben: rot, gold, mattweiß, mattschwarz, blau, silber
  • Größe: Universal – optimiert für 160 bis 180 cm Größe
  • Licht: Busch & Müller IQ-S (vorne), Hermans H-Cargo (hinten, in Gepäckträger integriert)
  • Bremsen: Shimano M315
  • Sattel: Velo-Eco-Leder mit Spiralfedern
  • Sattelstütze: Geschmiedetes Alu 31,6mm
  • Gepäckträger: Atran Velo Tour Pro H-Cargo
  • Pedale: Wellgo Plattformpedal mit Beschichtung
  • Laufrad: Rodi Viper, 28″
  • Bereifung: Continental Contact City Reflex 622×42
  • Antrieb: Gates Carbon Riemenantrieb
  • Rahmen: Aluminium 7020
  • Preis (lieferbar ca. ab Mitte März 2020): 2.890€ inklusive Front- und Rücklicht, Gepäckträger, Schutzbleche, Klingel und Seitenständer

Probefahrten

BZEN Display
Intuitiv bedienbar: Das BZEN-Display.

In den sieben größten Städten Deutschlands sowie in Wien können die Räder über die Bike-Sharing-Plattform listnride kostenlos getestet werden: www.bzenbikes.com/test-ride

Zudem stehen in sieben deutschen Städten die Shops von LiveCycle als Service-Partner parat. Prinzipiell sind BZEN-Bikes für eine einfache Wartung konstruiert, die durch jede qualifizierte Fachwerkstatt durchgeführt werden kann.

Über BZEN

E-Bikes speziell für das urbane Terrain sollten es sein: Unkomplizierte, leichte Gefährte für den Weg zur Arbeit, ins Café, auch zum Shopping – sicher, sauber und wartungsarm, intuitiv zu bedienen und selbst über kleine Steigungen ohne große Mühen zu fahren. Mit diesem Anspruch ging der Belgier Pierre Detry, Gründer der E-Bike-Marke BZEN
(Abkürzung für engl. „be Zen“), vor eineinhalb Jahren mit seinem polnischen Team ans Werk.

Seit April 2019 werden die ersten Fahrräder mit dem sportlichen Modell ,Milano’ und ,Amsterdam’ als Tiefeinsteiger ausgeliefert und sind im Direktvertrieb erhältlich. Alle Fahrräder von BZEN werden in Premium-Qualität in der eigenen Fertigung in Schlesien produziert und unter höchsten Standards assembliert. Nicht nur der Rahmen sondern auch alle elektronischen Komponenten wurden in Europa entwickelt und produziert, was in der Branche eine Seltenheit ist.

[Text: & Fotos: BZEN]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Kommentar: Das BZEN Milano war schon bei Velostrom zu Gast. Und es zeigte eindrucksvoll seine Qualitäten und den Reiz des Single-Speed-bikens.

Alexander Theis

Experte für alles rund ums Thema Pedelec und E-Bike, Gründer und Herausgeber von VeloStrom.de
Seine Mission: Menschen für das Pedelec begeistern!
Alexander Theis