lastenraeder_veloberlin_160
Lastenrad

Cargobike: hepster versichert jetzt auch gewerbliche Nutzer von E-Cargobikes.

Lesezeit etwa 3 Minuten

Das Rostocker InsurTech erweitert sein Produktportfolio um eine gewerbliche Kasko-Versicherung für Fahrräder und E-Bikes. 

Digitalversicherer hepster unterstützt auch weiterhin das Thema „Nachhaltige Mobilität” und kooperiert mit der fLotte Berlin (flotte-berlin.de/), einer Initiative des ADFC Berlin.

Bereits seit 2018

sind die Lastenräder der fLotte in Berlin unterwegs. Waren es anfänglich nur 5 Räder, die verliehen wurden, stellt das gemeinnützige Projekt des ADFC Berlin mittlerweile über 170 Räder bereit. In allen Stadtteilen Berlins und im nahen Umland können sich die Menschen ein Lastenrad der fLotte kostenlos für bis zu 3 Tage ausleihen.

Werbung

Das Ziel der Initiative: Den Berlinern zeigen, dass Lastenräder eine nachhaltige und komfortable Alternative zum Auto sind. Die Idee überzeugt nicht nur in Berlin: Ausgehend vom Kölner Projekt „Kasimir” haben sich mittlerweile in etwa 100 deutschen Städten „Freie Lastenrad”-Projekte gegründet, um ihren Beitrag zur Verkehrswende zu leisten, oftmals durch den örtlichen ADFC unterstützt.

Kasko-Schutz für (E-)Bikes

Die Partner der fLotte Berlin können ihre Lastenräder mit dem hepster Kasko-Schutz für (E-)Bikes absichern. Sollte es während der kostenfreien Nutzung zu einem Diebstahl, Unfall oder einer Beschädigung am Rad kommen, so sind sowohl für die Nutzenden als auch für die Partner der fLotte die finanziellen Folgen überschaubar.

weissware_lastenrad_unterwegs

Thomas Büermann, Projektkoordinator der fLotte Berlin, zur Kooperation: „Wir freuen uns mit hepster einen Partner gefunden zu haben, der ebenso wie wir das Thema ‘Nachhaltige Mobilität’ fördern und vorantreiben will. Unsere Lastenräder machen Umweltschutz greifbar und wir wollen, dass sie rege genutzt werden. Dabei kommt es über kurz oder lang mal zu einem Schaden, doch dank hepster können alle Beteiligten ganz entspannt bleiben.”

Neu: hepster Gewerbe-Schutz für Fahrräder und E-Bikes

Gleichzeitig erweitert hepster sein Produktportfolio im Fahrrad-Segment mit einer neuen gewerblichen Versicherung für Fahrräder und E-Bikes. Die neue Versicherung richtet sich speziell an Selbstständige, Unternehmen und Gewerbetreibende, die ihr (E-)Bike, Cargo-Bike oder (E-)Lastenrad in ihrem täglichen Geschäft nutzen. 

Umfrage: Würde dir etwas fehlen, wenn es VeloStrom nicht mehr gäbe?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

„Ob im Einsatz für einen Lieferdienst, Kurierdienst, Handwerksservice oder einfach auf dem Weg zwischen zwei Kundenterminen – immer mehr Selbstständige und Unternehmen setzen auf die Vorteile der beliebten Zweiräder für ihr Gewerbe. Gerade hierbei ist ein passender Versicherungsschutz jedoch essenziell”, weiß Alexander Hornung, Produktspezialist und Co-Founder von hepster.

Werbung

Gewerbliche (E-)Bike-Versicherung sichert alle Räder

Der Vorteil von hepster: Die gewerbliche (E-)Bike-Versicherung von hepster sichert alle Räder, die mit und ohne E-Antrieb bis zu 25 km/h durch Tretunterstützung unterwegs sind, mit einer Neuwertentschädigung umfassend gegen Diebstahl, Beschädigung und Zerstörung ab – inklusive Elektronikschäden und Verschleiß des E-Bike-Akkus. Auch die private Nutzung des Rads ist abgesichert. 

Die neue Versicherung mit Gewerbeschutz ist auch im hepster Webshop mit nur wenigen Klicks für Kunden verfügbar – insbesondere Selbstständige und Einzelunternehmen können ihr Rad so ohne großen Aufwand absichern. Auch Unternehmen, die eine ganze Flotte an Rädern versichern möchten, können sich an das InsurTech wenden und von den Vorteilen des hepster Gewerbe-Schutzes profitieren. 

[Text: Hepster, Fotos PD-F, VeloStrom]