paramo-mens-velez-jacke
Zubehör

Neu im Test: Paramo Men’s Velez Jacke

Lesezeit etwa 5 Minuten

[at] Wer im deutschen Winter mit dem Rad fährt braucht funktionelle Kleidung. Die Men’s Velez Jacke von Paramo ist zum Test eingetroffen.

paramo-mens-velez-jackeJanuar und Februar sind in Deutschland meist die kältesten Monate im Jahr – bisher zumindest. Wer bei solchem Wetter mit dem Pedelec unterwegs ist der benötigt die passende Kleidung dafür. Die Windjacke Ostro UL Windproof in Kombination mit der Fleecejacke Ostro Fleece von Páramo sind für Temperaturen unter fünf Grad für mich zu dünn. Also musste etwas Wärmeres her.

Die Men’s Velez Jacke von Paramo ist zwar nicht explizit für’s Radfahren gedacht. Aber ihre sonstigen Eigenschaften und vor allem auch die Herkunft, sind so vielversprechend, dass ich sie mir zum Test ins Haus geholt habe.

Zu Paramo

Nick Brown, Nikwax & Páramo-Gründer, suchte 1992 nach einer Fabrik, um seine Idee einer neuen Outdoorbekleidung umzusetzen. Dabei traf er zufällig auf ein Projekt der Ordensschwester Esther Castaño vom Frauenorden „Las Religiosas Adoratrices“. In einer kleinen Werkstatt wurden, zunächst mit zwei gebrauchten Nähmaschinen, Frauen und Mädchen ein Ausweg aus der Gewalt und dem Missbrauch des Straßenstrichs geboten und Textilien gefertigt.

paramo-mens-velez-jacke-ticketAus dieser Begegnung erwuchs eine erfolgreiche Firmenpartnerschaft: In der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá werden seit 1992 in Partnerschaft mit der gemeinnützigen Miquelina-Stiftung von sozial gefährdeten Frauen und Mädchen Textilien fabriziert. 

Mittlerweile fertigt die Miquelina-Stiftung 80% des Páramo-Sortiments, beschäftigt 200 Frauen und bildet jedes Jahr 400 weitere aus. Die Erlöse aus der Fertigung werden in neue Maschinen und gemeinnützige Projekte investiert. Die Miquelina-Stiftung ist nach ISO 9001 zertifiziert und beweist damit, dass menschenwürdige Arbeit und Qualität keinen Widerspruch darstellen.

Páramo hat sich im Januar 2016 außerdem als erster Outdoorhersteller dazu verpflichtet, gefährliche Chemikalien wie beispielsweise PFC-Verbindungen nachweislich und nachhaltig aus der Lieferkette zu entfernen.

Men’s Velez Jacke

paramo-mens-velez-jacke-detail-futterDie Men’s Velez Jacke wird als “Multi-activity, multi-season jacket” beworben, also als, salopp übersetzt als “Jacke für viele Jahreszeiten und unterschiedlichste Aktivitäten”. Naja, das schließt ja Radfahren mit ein. 

Mein erster Eindruck gilt der Farbgebung: Endlich mal nicht das allseits übliche schwarz, juchu! Großflächiges, leuchtendes blau wird von kontrastierenden Reißverschlüssen in neongelb akzentuiert. Der blaue Bereich kennzeichnet sozusagen die besonders belastbaren Zonen der Jacke: Die Schultern sind doppelt verstärkt, um den Belastungen beim Tragen eines Rucksacks besser standhalten zu können. Der untere Bereich der Jacke ist in hellem grau gehalten und im Rückenbereich verlängert ausgeführt.

Die leicht raschelnde Jacke greift sich angenehm, fast fühlt sich das Gewebe wie Seide an. Das leichte Innenfutter in heller Mesh-Optik soll gemeinsam mit dem Außenstoff für eine unerreicht gutes Feuchtigkeitsmanagement sorgen.

paramo-mens-velez-jacke_zippergarage
Hoch schließender Kragen an der Paramo Mens Velez Jacke.

Nach den guten Erfahrungen mit der Windjacke Ostro UL Windproof bin ich darauf besonders gespannt: Denn die federleichte Ostro verfügt nicht über ein Futter.

Bei der leicht gefütterten Kapuze ist es anders herum: Unten grau, oben blau. Das Schild der Kapuze ist versteift, die Paßform kann mit einem Kordelzug einfach angepasst werden. Die Kapuze kann unter einem Helm getragen werden und bietet auch genügend Raum für die Bügel einer Brille.

Der Kragen schließt mit einem Reißverschluß (natürlich mit Zippergarage) sehr weit nach oben, ideal für Fahrten bei Regen und/oder Gegenwind. 

 

Ungewohnt sind die großen Brusttaschen, und dass nicht wegen der Größe.

 paramo-mens-velez-jacke-detail-brusttascheDer Reißverschluß öffnet zunächst eine große, mit Mesh-Stoff geschützte Ventilationsöffnung, dahinter liegt ein zweiter Reißverschluß, der die eigentliche Tasche verschließt! Eine clevere Doppelfunktion, wie ich finde.

Zusätzlich verfügt die Men’s Velez Jacke noch über Ventilationsöffnungen an der Innenseite der Oberarme, die, ohne Mesh-Stoff, eine noch effektivere Belüftung versprechen. Die Arme selbst sind recht lang geschnitten, die mit einer Weitenverstellung per Klett versehenen Bündchen können so problemlos auch über Handschuhe geschoben werden.

Allgemein ist die Paßform recht weit. Die Jacke in Größe XL fühlt sich eher an wie XXL. Angesichts der Möglichkeit, im Winter noch ein paar Schichten drunter zuziehen sicher keine schlechte Idee, die der Bewegungsfreiheit sicher zuträglich ist.

Die Men’s Velez Jacke steht für 390€ in der Preisliste (Stand 01/2020), die nachhaltige Fertigung und der Verzicht auf PFC bei der Produktion fordern da sicher ihren Tribut. Auch Angesichts des Preises sind meine Erwartungen hoch, und ich bin sehr gespannt, wie sich die Jacke in den nächsten Monaten schlägt.

[Fotos: VeloStrom]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

 

Alexander Theis