jeep-fatbike-test-leval-kurvenlicht-busch-und-mueller
Alltag & Urlaub Fahrradlampen Jeep Markt & Hersteller Zubehör

Dauer-Test Jeep E-Bike: Jetzt mit Kurvenlicht!

Lesezeit etwa 6 Minuten

Mit dem Leval bietet Busch und MĂŒller ein Kurvenlicht fĂŒrs E-Bike. Braucht man das?

Wer im Herbst und Winter, besonders als e-Bike-Pendler, unterwegs ist, fÀhrt meist im Dunklen. Gerade auf Strecken, bei denen es keine Beleuchtung gibt, ist eine gute Fahrradlampe Pflicht.

Busch und MĂŒller geht mit Leval noch einen Schritt weiter und bietet Kurvenlicht fĂŒrs Pedelec. Ich habe das System fĂŒr euch am Jeep Fatbike getestet.

jeep-fatbike-test-leval-kurvenlicht-busch-und-mueller-linke-seite
Busch & MĂŒller Curve Light Assistant, montiert am Jeep Fatbike MHFR 7100

Jeep E-Fatbike ohne Licht

Jeep positioniert das Fatbike MHFR7100 als sportliches E-MTB – und verzichtet auf eine Beleuchtung. Damit ist Jeep aber nicht allein, praktisch alle E-MTB haben serienmĂ€ĂŸig kein Licht an Bord. Vor 2013 war das ein echtes Problem, denn Batterie bzw. Akkuleuchten sind am E-Bike erst seit 2013 offiziell zugelassen.

Bisher habe ich beim Jeep Fatbike auf das Akkuleuchten-Set von Aldi-SĂŒd zurĂŒckgegriffen. GĂŒnstig und sogar mit adaptiver Steuerung (Licht geht automatisch an und aus) und Bremslichtfunktion an der RĂŒckleuchte hat sie mich bisher gut nach Hause gebracht.


Test: Bikemate Premium LED Lampenset von Aldi-SĂŒd


Doch dann bekam ich die Möglichkeit, dass Kurvenfahrlicht „Leval“ von Busch und MĂŒller zu testen.

Leval – die Theorie

Leval ist eine kleine Halterung, die zwischen der eigentlichen Frontleuchte und deren Halterung an Gabel oder Lenker montiert wird. Ein kugelgelagertes Gyroskop gleicht mit Hilfe eines kleinen Servomotors die Bewegungen bei Lenkung und Kurvenfahrt aus.

Das Fahren mit dem E-Bike bei Dunkelheit soll mit dem „Curve Light Assistant“ sicherer werden, weil das Blickfeld besser ausgeleuchtet ist.

Leval – die Praxis

In meinem Fall kam Leval fertig montiert mit einem IQ-X Scheinwerfer von Busch und MĂŒller. Aber Achtung beim Kauf: Im Lieferumfang ist weder die Lampe noch der Halter enthalten!

Am MHFR7100 ist an der Gabelkrone schon eine passende Bohrung vorhanden, so dass die Montage kaum mehr als 10 Minuten dauerte.

Dauer-Test Jeep E-Bike: Jetzt mit K...
Dauer-Test Jeep E-Bike: Jetzt mit Kurvenlicht!

Die Demoversion verfĂŒgte ĂŒber einen externen Akku und konnte deshalb ohne Eingriff in die Verkabelung am Jeep Fatbike montiert werden. Im Echtbetrieb wĂŒrde ich Leval mit dem Bordnetz verbinden. Zwar dauert die Montage deshalb deutlich lĂ€nger, aber der Komfort ist einfach grĂ¶ĂŸer. Im Zweifel empfehle ich den Besuch in der Fahrradwerkstatt des Vertrauens.

jeep-fatbike-test-leval-kurvenlicht-busch-und-mueller
Hier gut zu sehen: Der BĂŒgel des Leval, an dem die Lampe mitschwenkt.

Praktisch am Herbst: Es ist frĂŒh dunkel, ich konnte also den ersten Test direkt nach der Montage machen. Wie nicht anders erwartet funktionierte die Lampe und auch Leval auf Anhieb, wenngleich die Ausgleichsbewegungen geringer ausfielen als ich dachte.

Probefahrt mit Fatbike

Nach der ersten kleinen TrockenĂŒbung folgte direkt die erste Fahrt. FĂŒr den kurzen Weg zum Ortsende, und damit zum unbeleuchteten Radweg, habe ich es nicht weit. Am Lenker leuchtet mir die Aldi-Frontlampe den Weg.

Um einen guten Vergleich zu haben will ich mit beiden Lampen die gleiche Strecke fahren: Bergab mit Rechtskurve, kurze Gerade und eine bergab schnell zu fahrende Linkskurve, danach eine lange, ebene Gerade, die in eine 90-Grad Rechtskurve mĂŒndet.

ZunÀchst geht es mit der Aldi-Beleuchtung am Lenker los. Zum Vergleich hier das Lichtbild der Leuchte:

jeep-fatbike-test-lichtgekegel-aldi-akku-fahrradlampe
Lichtkegel der Bikemate Premium LED-Beleuchtung

Da ich mit der Beleuchtung schon eine geraume Zeit unterwegs bin, bietet sich mir das gewohnte Bild. Die im Hellen zĂŒgig zu fahrende Bergablinks fahre ich wie immer in verhaltenem Tempo, denn die Sicht ist im Dunklen nicht so gut und Hasen haben keine Beleuchtung.

Danach folgt die Fahrt mit Leval. Da kommt buchstĂ€blich schon die Erleuchtung im Stand, die Ausleuchtung ist weitaus breiter, das Licht heller. Klar: Das ist nicht das Verdienst von Leval, sondern das der Busch & MĂŒller IQ-X.

jeep-fatbike-test-leval-kurvenlicht-busch-und-mueller-lichtkegel-lampe-iq-x
Lichtkegel Busch & MĂŒller IQ-X


Beim Losfahren merke ich schon, dass der Lichtkegel mitschwenkt, die Seiten des Wegs besser ausgeleuchtet werden. Besonders in der Bergablinks kann ich zĂŒgiger fahren – eben, weil ich einfach besser sehe.

Bei der Fahrt nach Hause kommt mir ein Gedanke: Die Akkuleuchte am Jeep-Fatbike ist am Lenker befestigt, das ist ja auch eine Art Kurvenlicht. In der Redaktionsgarage steht noch das Pegasus Evo mit an der Gabelkrone befestigten Lampe
 Also fahre ich die Strecke noch einmal mit diesem E-Bike, die Erinnerung an das Kurvenlicht ist ja noch frisch.

Das Licht am Pegasus ist schon im Stand besser als das Licht der Aldi-Lampe. Doch in der Kurve ist die Sicht nicht so gut wie mit Leval.

Bleibt nur die Frage, wie zuverlĂ€ssig die Elektromechanik an Leval ist. Immerhin ist das gesamte Bauteil permanent Wind und Wetter ausgesetzt. Funktioniert das Nachschwenken auch bei Minusgraden – und auch noch nach Jahren? Fragen, die ich aktuell leider nicht beantworten kann.

Fazit: Sicherheitsplus!

Nach der ersten Testfahrt habe ich noch einige Fahrt in Dunkelheit mit Leval gemacht.

Auch wenn bei einem Fatbike ein ĂŒbersehenes Schlagloch nicht so tragisch ist, eine bessere Sicht im Dunkeln bei Kurvenfahrt auch auf bekannter Strecke einfach besser.

Ganz besonders wenn ich auf ein anderes E-Bike umgestiegen bin, fiel mir der Unterschied auf: Mit Leval habe ich mir schnell im Dunkeln eine andere BlickfĂŒhrung angewöhnt, weil die Strecke besser ausgeleuchtet ist.

Besonders begeistert war ich von der unmerklichen, sanft gleitenden NachfĂŒhrung des Lichtkegels.

FĂŒr mich ist das ein echtes Sicherheitsplus fĂŒr alle, die oft und lange im Dunkeln unterwegs sind. Nicht unverzichtbar, aber doch „nice to have“. Man gewöhnt sich schnell an das Gute.

Noch dazu mit 99€ (UVP) nicht zu teuer. Eventuell muss man noch die Montagekosten beim Fahrradladen des Vertrauens dazu addieren. Bei Rose* und Amazon* gibt’s Leval von Busch und MĂŒller aktuell deutlich preiswerter. Ein prima (Weihnachts-)Geschenk!

*

Alle Artikel zum Test des FatBike Jeep MHFR 7100

Diese Artikel zum MHFR 7100 von Jeep sind bisher erschienen:

Mehr zum Jeep Fatbike gibt es online hier:

Jeep Mountain FAT E-Bike MHFR 7100
Preis: € 2.299,00 Jetzt kaufen bei JEEP E-Bikes DE!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Jeep Cruise E-Bike CR 7005, 26 Zoll LaufrÀder, 7-Gang Shimano Megarange Kettenschaltung
Preis: € 2.399,00 Jetzt kaufen bei JEEP E-Bikes DE!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

[Text [at], Fotos: VeloStrom]

Transparenzhinweis: Das Produkt wurde vom Hersteller kostenfrei und ohne Auflagen zur VerfĂŒgung gestellt.

Werbehinweis fĂŒr mit Stern (*) markierte Links
Es handelt es sich um Links zu Partnerseiten (sog. „Affiliate-Links“). Kommt nach dem Klick auf den Link ein Kauf zu Stande, erhalten wir eine Provison. FĂŒr dich entstehen keinerlei zusĂ€tzliche Kosten. Du hilfst uns aber dabei, VeloStrom weiterzufĂŒhren. Vielen Dank.

newsletter-abo-motiv-fatbike

Alexander Theis