Foto Pedelec auf dem Bodensee-Radweg bei Überlingen
Alltag & Urlaub Urlaub

Mit dem Pedelec auf dem Bodensee-Radweg

Foto eines Seglers auf dem Bodensee mir schneebedeckten Bergen im Hintergrund
Der Kontrast zwischen Bergen und See macht den Reiz des Bodensees aus.

[at] Der Bodensee-Radweg gehört sicher zu den beliebtesten Radwegen. Das liegt zum großen Teil an der reizvollen Kombination der Seenlandschaft, der umliegenden Kulturlandschaft und dem Kontrast der, gerade im Frühjahr, noch schneebedeckten Berge. Mit dem Pedelec kann man auch mal ausserhalb der bekannten Radwege unterwegs sein und völlig neue Eindrücke gewinnen.

Drei Länder

Dass der Bodensee-Radweg durch drei Länder (Deutschland, Österreich, Schweiz) führt, ist sicher jedem bekannt. Doch er bezieht daraus auch einen seiner besonderen Reize: Heutzutage sind Grenzen, im Gegensatz zu früher, kaum mehr wahrnehmbar. Und doch spürt man an vielen kleinen Dingen, das man sich gerade in einem anderen Land aufhält. Zum Beispiel an etwas ungewohnten Ausdrücken an Schildern, eine andere Architektur, in der Schweiz eine andere Währung. Das alles zeigt sehr schön, dass es trotz aller europäischer Harmonisierung weiterhin vielfache regionale Unterschiede gibt. Und das ist gut so.

Immer am Ufer lang

Foto eines Ausblicks auf Bodman
Manchmal bringt eine unvorhergesehene Umleitung völlig neue Perspektiven

Auf dem Bodensee-Radweg folgt man mit dem Pedelec, soweit irgend möglich, der Uferlinie des Sees. Zuweilen führt deshalb die Strecke parallel zur vielbefahrenen Bundesstraße, was das Radvergnügen schmälert. Und manchmal führt eine Umleitung, zum Beispiel auf Grund einer Baustelle, zu einer Route, die zwar hügeliger ist, dies aber durch wunderbare Ausblicke auf den See und Landschaft drumherum belohnt.

Foto einer almenähnlichen Landschaft bei Sipplingen am Bodensee
Auch das findet man am Bodensee: Reizvolle Kulturlandschaften, hier bei Sipplingen.

Mit dem Pedelec sind die Anstiege sowieso kein Problem. Warum also nicht ab und an eine Alternativroute nehmen und völlig neue Eindrücke gewinnen? Nicht nur dafür bietet sich eine Radwegkarte vom Bodensee an, auf der auch andere Wege als nur der Bodensee-Radweg eingezeichnet sind.

Zu Lande, zu Wasser…

Besonders reizvoll ist die Möglichkeit, die ein oder andere Etappe über den See abzukürzen: Auf vielen Schiffsverbindungen über den See können Fahrräder

Foto eines Radwegschilds am Bodensee
Viele Möglichkeiten für mehr als einen Urlaub: Radwegenetz am Bodensee

mitgenommen werden. Wenn man den Tourentag zum Beispiel mit einer Schiffsfahrt beginnen und enden lässt, ergeben sich ganz neue Etappen, bei denen man nicht jeden Tag das Quartier wechseln muss.

Weitere Informationen zum Bodensee-Radweg sind im Internet zum Beispiel unter www.bodensee-radweg.de zu finden.

Jetzt wöchentlichen Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.