e-bike-charger3-gt-vorbau-steil-160
Riese & Müller

Bikefitting am Test E-Bike Charger3 GT Vario von Riese und Müller

Lesezeit etwa 5 Minuten

Kleine Ursache, große Wirkung: Anpassung der Sitzposition beim Dauertest-E-Bike Charger 3 GT Vario HD 625 Kiox.

Einleitung

Bei der Suche nach einem neuen E-Bike ist, natürlich neben dem Hersteller, auch die Rahmenhöhe ein wichtiger Maßstab: Ein großer Mensch passt ebenso wenig dauerhaft auf ein kleines Rad als ein kleiner Mensch auf ein zu großes Rad. Viele von uns kennen das noch aus der Kindheit, wenn man mit dem Rad der Eltern unterwegs war.

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Sitzposition auf dem Charger3 GT. Allgemeine Informationen zum Testbike von Riese und Müller finden sich in diesem Artikel. Mit der Nuvinci-Schaltung am Charger 3 GT Vario beschäftigt sich dieser ausführliche Bericht, rund um das Thema Fahrkomfort auf dem E-Bike von Riese&Müller geht es in diesem ausführlichen Artikel.

Werbung


Zum Glück gibt die meisten E-Bikes heute in verschiedenen Rahmenhöhen. Das Charger3 GT Vario bietet Riese und Müller in den Rahmenhöhen 46 cm, 49 cm, 53 cm und 56 cm an. Als Anhaltspunkt zur Bestimmung der passenden Rahmenhöhe dient bei den meisten Herstellern die Körpergröße.

Riese und Müller empfiehlt beim E-Bike Charger3 GT Vario folgende Rahmenhöhen:

KörpergrößeRahmenhöhe
1,60 – 1,75m46 cm
1,70 -1,85m49 cm
1,80-1,95m53 cm
1,95-2,05m56 cm

Bikefitting beim Charger 3 GT

Ich bin 1,79m groß und habe mich beim Dauertestbike für die Rahmenhöhe 49 cm entschieden. Jetzt ist es allerdings natürlich so, das Menschen nicht alle gleich sind. Manche haben bei gleicher Körpergröße längere Beine, andere einen längeren Oberkörper. Das kann man zum Beispiel durch einen anderen Vorbau ausgleichen, der den Lenker weiter vorne oder weiter oben platziert. Auch andere Pedallängen oder die Änderung des Verstellbereichs des Sattels ist möglich. Diese Art der Anpassung nennt man Bikefitting.



Meine Erfahrung zeigt, dass E-Bike-Besitzer oftmals viel mehr und viel weiter mit dem E-Bike fahren, als sie es ursprünglich für möglich hielten. Deshalb ist es besonders praktisch, wenn man kleinere Anpassung durchaus in eigener Regie ohne großen Aufwand vornehmen kann. Beispielsweise die Anpassung des Vorbaus.

e-bike-charger3-gt-vorbau-flach
Im Auslieferzustand ist der verstellbare Vorbau am Charger3 GT flach eingestellt.

Riese und Müller hat sich beim Charger 3 GT Vario HD 625 Kiox entschieden, einen verstellbaren Vorbau von Humpert ergotec, nämlich den Barracuda Evo, zu verbauen. Ein verstellbarer Vorbau hat den Vorteil, das man die Sitzposition schnell an geänderte Vorlieben anpassen kann. Als Nachteil gilt gemeinhin, dass verstellbare Vorbauten mit der Zeit zum Knarzen und zu Instabilitäten neigen.

Der Barracuda Evo begegnet diesen Eventualitäten mit einer sehr soliden Anmutung. Doch Humpert lässt es nicht bei der Optik bewenden: Der verstellbare Vorbau wird über zwei Klemmschrauben in unterschiedlichen Ebenen fixiert. Das macht das Verstellen zwar etwas aufwändiger, ist sicher aber der Stabilität zuträglich.

Verstellbarer Vorbau beim Charger3 GT: Eigenen Erfahrungen

Im Lieferzustand ist der verstellbare Vorbau flach eingestellt. Die Sitzposition ist damit gemäßigt sportlich, aber nicht unkomfortabel, eben passend zum “GT” (Gran Tourismo”) im Namen. Die verstellbaren Ergon-Griffe mit breiter Handballenauflage sorgen zusätzlich für Komfort. Mit moderater Körperspannung gelingt es durchaus, den Druck auf die Handballen erträglich zu halten, für mich passt das ganz gut. Trotzdem bin ich natürlich neugierig, wie sich das E-Bike mit einem steiler stehenden Vorbau und damit einhergehend aufrechteren Sitzposition fährt.

e-bike-charger3-gt-vorbau-steil
Nach wenigen Minuten steht der Lenkervorbau am E-Bike steiler.

Das ist schnell ausprobiert: Einfach die beiden Schrauben auf der linken Seite des Vorbaus lösen und den Winkel steiler stellen. Natürlich passt jetzt die Lenkerposition nicht mehr, das ist aber ebenso leicht durch Lösen der vier (Torx-)Schrauben der Lenkerklemmung und passendem Verdrehen des Lenkers erledigt. Alles in allem eine Sache von etwa 10 Minuten. Wobei der Großteil der Zeit für das Feintuning der Lenkerposition draufgeht. Pfiffig: Die Befestigung des KIOX-Displays schwenkt etwas mit.

Jetzt, steiler stehend, ist auch die clevere Zugführung beim Charger 3 GT Vario HD 625 Kiox zu sehen. Man merkt auch hier deutlich, dass sich die Konstrukteure bei Riese und Müller sehr viel Mühe auch bei vermeintlich kleinen Details gegeben haben.

e-bike-charger3-gt-vorbau-kabelfuehrung
Clevere Kabelführung am Charger 3 GT Vario HD 625 Kiox

Natürlich muss auch noch die Supernova-Mini-Frontleuchte angepasst werden: Der Lichtkegel muss nach unten gestellt werden, um entgegenkommende Verkehrsteilnehmer nicht zu blenden.

Werbung

Charger 3 GT – Fahrgefühl mit steilerem Lenker

Schon kurz nach dem Losfahren mit dem steiler stehenden Lenker am Charger 3 GT merke ich, dass der Überblick auf dem E-Bike jetzt noch besser ist. Dadurch, dass jetzt nicht mehr ganz soviel Gewicht auf dem Lenker liegt, fallen Richtungswechsel einen Ticken leichter, fühlt das Pedelec etwas leichtfüßiger an. Gleichzeitig fällt mir auf, das durch die aufrechtere Körperhaltung die Rumpfmuskulatur weniger beansprucht wird – auf Langstrecken wird diese Sitzposition wohl deutlich kräfteschonender sein. Womit ich nicht gerechnet habe: Die Parallelogramm-Sattelstütze “Thudbuster” von Cane Creek federt jetzt sensibler. Kleine Ursache, große Wirkung. Mal sehen, wie sich das alles im Laufe der nächsten Wochen verhält.

Transparenzhinweis: Das Charger 3 GT Vario HD 625 Kiox wird von OK-move aus Bad Kreuznach für den Testzeitraum kostenfrei zur Verfügung gestellt.

[Text: [at], Fotos: VeloStrom]

Alexander Theis
Letzte Artikel von Alexander Theis (Alle anzeigen)