charger3-gt-vario-cane-creek-thudbuster
E-Bike-Tests Riese & Müller

Riese & Müller Charger3 GT Vario HD 625 Kiox: Fahrkomfort

Lesezeit etwa 5 Minuten

Das E-Bike Charger3 GT Vario HD 625 Kiox kommt mit Luftfedergabel und Federsattelstütze. Sorgt das für passenden Federkomfort?

Das Premium E-Bike von Riese und Müller glänzt mit einer Top-Ausstattung – auch beim Federkomfort. Das Vorderrad wird von der Suntour-Gabel AION 45 geführt, der Sattel mittel der Parallelogramm-Federsattelstütze Thudbuster von Cane Creek gefedert. Wie bewähren sich diese Komponenten bisher?

Allgemeine Informationen zum Testbike von Riese und Müller finden sich in diesem Artikel. Mit der Nuvinci-Schaltung am Charger 3 GT Vario beschäftigt sich dieser ausführliche Bericht, Informationen rund um’s Bikefitting am Charger3 GT sind in diesem Artikel zu finden. Mit dem Ausbau des Hinterrads beschäftigt sich dieser Bericht.

https://youtu.be/MwwS27Wycsw

Suntour-Federgabel AION 45

Die Luftfedergabel ist auch für S-Pedelecs zugelassen – das spricht für hohe Stabilität. Interessante Details an der Gabel sind Tauchrohre aus Magnesium, eine einstellbare Zugstufe und die schwarz anodisierten Standrohre (Standrohr: Der Teil der Gabel, der am Fahrradrahmen befestigt ist). Die Anodisierung macht die Oberfläche des relativ weichen Werkstoffs Aluminium härter.

charger3-gt-vario-suntour-aion-gabel-und-bremssattel
Die Tauchrohre der AION45 sind aus Magnesium gefertigt.

Während bei bei einer Stahlfedergabel beim Einfedern Stahlfedern zusammengedrückt werden, muss bei einer Luftfedergabel ein Luftpolster zusammengedrückt werden. Das Luftpolster kann zu Beginn des Federwegs leicht komprimiert werden. Das führt zu einem besonders sensiblen Ansprechverhalten: Die Gabel spricht schon bei leichten Unebenheiten feinfühlig an. Um die Federwirkung und damit den Fahrkomfort an das Gewicht oder die Vorlieben von FahrerInnen anzupassen, kann man mit einer geeigneten Pumpe den Luftdruck in der Luftfedergabel ganz einfach verringern oder verstärken.

Damit eine Luftfedergabel gut funktioniert muss zum Beispiel das Luftpolster gut abgedichtet sein und die Standrohre möglichst leichtgängig und sauber sein. Die Anodisierung der Standrohre bei der AION 45 verhindert, das Staubpartikel allzu leicht Riefen in dem Metall der Rohre hinterlassen. Der hohe Fertigungsaufwand guter Luftfedergabeln führt natürlich zu einem entsprechend höheren Preis.

Die Suntour AION 45 ist für meine Belange perfekt eingestellt. Einer der Vorteile, wenn man ein E-Bike vom Fachhandel bezieht: Den vor der Auslieferung fragte man bei OK move, die das E-Bike für den Dauertest zur Verfügung stellen, nach meinem Gewicht und stellten die Federgabel passend für mich ein.

Wer eine Luftfedergabel einstellen möchte, findet in diesem ausführlichen Artikel auf VeloStrom hilfreiche Tipps zum Vorgehen.



Die Luftfedergabel am E-Bike Charger3 GT Vario HD 625 Kiox funktioniert so, wie ich es von einer Gabel für ein Trekkingbike erwarte: Sensibel und feinfühlig reagiert sie schon auf kleine Unebenheiten und bietet auch bei härteren Schlägen einen wirklich hervorragenden Komfort.

Parallelogramm-Federsattelstütze Thudbuster von Cane Creek

Am Charger3 GT Vario steigert die Parallelogramm-Federsattelstütze Thudbuster von Cane Creek den Fahrkomfort am Heck, genauer: Am Allerwertesten.

charger3-gt-vario-cane-creek-thudbuster
Cane Creek Thudbuster Parallelogramm-Sattelstütze

Eine Federsattelstütze macht aus einem ungefederten E-Bike kein Fully. Jedoch steigert schon eine Teleskopsattelstütze den Fahrkomfort auf unebenem Grund. Allerdings weisen solche Sattelstützen auf Grund der hohen Reibung der ineinandergleitenden Rohre und dem dabei unvermeidlichen Verkanten ein schlechtes Ansprechverhalten bei leichten Stößen.

Deshalb hat sich Riese und Müller beim Charger3 GT Vario HD 625 Kiox für einen Parallelogramm-Federsattelstütze entschieden. Bei dieser speziellen Art der Sattelstütze federt der Sattel durch die aufwendige Konstruktion nach unten und nach hinten. Die Richtung dieser Bewegung entspricht eher dem Impuls, der beim Überrollen eines Hindernisses mit dem Hinterrad entsteht. Außerdem verändert sich während der Fahrt beim Federvorgang die Sitzhöhe weniger; dafür vergrößert sich kurzfristig der Abstand zwischen Sattel und Lenker.

Umfrage: Würde dir etwas fehlen, wenn es VeloStrom nicht mehr gäbe?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Die Bewegung der Parallelogramm-Konstruktion wird bei der Thudbuster von Cane Creek durch ein passgenaues Polymerstück gedämpft. Dieses Polymerstück gibt es in verschiedenen Härtegraden, um es an das Gewicht von Fahrerin oder Fahrer anpassen zu können. Bei mir, ihr ahnt es bereits, wurde vor Auslieferung das auf mein Gewicht passende Polymer von OK move direkt eingebaut – noch ein Vorteil wenn man bei einem Fachhändler kauft.

Werbung

Luftfedergabel und Parallelogramm-Federsattelstütze – lohnt der Aufwand?

Stellt sich natürlich die Frage, ob sich der Aufwand lohnt. Kurze Antwort: Ja!

Lange Antwort: In der Vergangenheit hatte ich schon vielfach die Möglichkeit E-Bikes mit Luftfedergabel zu fahren. Den Anfang machte vor Jahre das selbst umgebaute Centurion Backfire. Damals lagen schon Welten zwischen dem Ansprechverhalten dieser Gabel im Vergleich zu einer mit Stahlfedern.

Das hat sich auch heute nicht wesentlich geändert: Beim Dauertestbike des letzten Jahres, dem KTM Macina Race 274 war eine Stahlfeder verbaut.



Der Unterschied zur Luftfedergabel beim Charger3 GT Vario war beim Wechsel deutlich zu spüren – und ist es immer noch.

Auch der Federkomfort der Thudbuster ist sehr deutlich spürbar, deutlicher als ich dachte und erheblich besser, als der bei einem zum Vergleich gefahrenen E-Bike mit Teleskop-Federsattelstütze – bei der mich schon das deutliche Einsinken alleine beim Aufsteigen irritiert hat. Die CaneCreek Thudbuster federt auch komfortabler als die von mir am KTM Machina Race getestete Rinsten-Sattelfeder. Wobei das ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen ist, denn die Thudbuster kostet fast das dreifache der Rinsten.



Zusammenfassend ist das Riese und Müller Charger3 GT Vario HD 625 Kiox ein sehr komfortables E-Bike, sofern es richtig auf die Ansprüche von Fahrerin oder Fahrer abgestimmt ist. Luftfedergabel vorne und Parallelogramm-Sattelstütze hinten machen das Pedalieren auch auf langen Touren entspannt und schmerzfrei. Wenngleich ein Fully noch komfortabler ist, jedoch auch mehr Wartungsaufwand erfordert.

Transparenzhinweis: Das Bike wird von OK Move kostenfrei und ohne Vorgaben zum Test zur Verfügung gestellt.

[Text:[at], Fotos: VeloStrom]

Alexander Theis

2 Kommentare

  1. Und gerade diese Sattelstütze zählt insbesondere in puncto Haltbarkeit nicht zu den TOP Produkten. Einige Fachhändler wissen sicher davon zu berichten, wie viele dieser Thudbuster Sattelstützen sie nur wenige Monate nach dem Kauf der Charger 3 und Co. Bikes nachbessern mussten oder besser gleich ausgetauscht haben. Das Problem sind die verbauten feinen schwarzen Gummiringe an den beweglichen Elementen der Stütze, die nach relativ kurzer Zeit mit feinen Haarrissen übersäht waren. Nur wenig später wurde aus den feinen Haarrissen ein kompletter Riss und weg waren einige dieser Gummiringe! In dieser Preisklasse ein echtes “No-Go”. Aus meiner Sicht ein Konstruktionsfehler dieser Sattelstütze.

    1. Hallo Herr Schlenger,

      vielen Dank für Ihren Mail und den Hinweis! Bisher habe ich noch keine Risse feststellen können, werde aber im Rahmen des Dauertestes ein besonderes Augenmerkt auf die geschilderte Problematik werfen.

      Gruß
      Alexander Theis

Kommentare sind geschlossen.