logo-VELOBerlin2022
Messen & Veranstaltungen

Endlich wieder: VELOBerlin am 9. und 10. April 2022

Lesezeit etwa 5 Minuten

Das bunte Fahrradfestivals am historischen Flughafen Tempelhof hält vielfältige Programmthemen bereit.

Wenn am 9. und 10. April 2022 die VELOBerlin die Tore am Flughafen Tempelhof öffnet, präsentieren nicht nur 200 Aussteller ihre Produkte. Das Fahrradfestival bietet die Plattform für den Austausch zwischen Branche, Fachpublikum und allen Radinteressierten. Auf zwei Bühnen, diversen Szeneflächen und Side Events wird die Zukunft der Mobilität diskutiert, aber auch das Fahrrad gefeiert.

2Bag-Fahrradrucksack zum Test einge... x
2Bag-Fahrradrucksack zum Test eingetroffen!

Endlich wieder live!

Während in den letzten zwei Jahren Fahrradevents allenfalls online stattfinden konnten, gewann das Fahrrad als pandemieresiliente, gesunde und nachhaltige Verkehrsform enorm an Bedeutung. Fragen nach sicherem Radverkehr in der Stadt und der Bedarf an neuer und sicherer Infrastruktur, Flächenumverteilung, Nutzung des öffentlichen Raums, aber auch Genderfragen in der Gestaltung der Mobilität bestimmen aktuell den Diskurs.

logo-VELOBerlin2022

Die VELOBerlin bietet das Forum für Austausch und Netzwerk zwischen den vielen Stakeholdern aus Fahrrad- und Mobilitätsbranche, Politik, Verwaltung, zivilgesellschaftlichen Gruppen und den Radfahrer:innen selbst.

Die Zukunft der Mobilität in der Stadt

Nicht nur in der Pandemie, auch im Diskurs um Energiepolitik und Ressourcenschonung kann der Radverkehr einen wichtigen Teil zur Lösung beitragen.

Doch wie ernst wird das Fahrrad genommen? In der Podiumsdiskussion „In die Gänge kommen” diskutieren Theresa Pfaff und Weert Canzler vom Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) die politische Wirkung der Interessenvertretung für das Rad. ADFC Berlin, VCD und Changing Cities, aber auch Initiativen wie das Projekt Temporäre Spielstraßen sind auf den Bühnen mit Vorträgen und Podien zu ihren Zukunftsideen aktiv. Einen Blick in die oft als Vorbild genommenen Niederlande gibt das Talkformat „Vision Zero – learn with the Dutch” der Dutch Cycling Embassy.

VELOTransport: Radnutzung für Gewerbe, Kommunen und privat

Cargobikes sind der Game Changer der Mobilitätswende in den Metropolen, wenn es um kurze Wege mit viel Zuladung geht. Während die Fahrrad- und Mobilitätsbranche immer neue Produkte auf den Markt bringt, bleiben viele Potenziale noch ungenutzt.

Auf der VELOTransport Fachkonferenz am 9. April von 12-14 Uhr diskutieren Hersteller:innen, gewerbliche Nutzer:innen sowie Politik und Verwaltung interaktiv über die Möglichkeiten der Radnutzung für gewerbliche und kommunale Zwecke und erfahren anhand aktueller Praxisbeispiele, was alles möglich ist.

Beim anschließenden Rundgang können Räder von über 40 Lastenradmarken getestet werden.

Fahrrad Berlin: Senatorin Jarasch ehrt Berliner Initiativen

Die Mobilitätssenatorin und VELOBerlin Schirmherrin Bettina Jarasch freut sich, dass „sich eine vielfältige Fahrrad-Community in der Stadt etabliert hat, die mit vielen praktischen, aber auch kreativen Ideen das Fahrrad und seine Möglichkeiten neu erfindet und erweitert.”

Die preiswürdigsten unter diesen Ideen werden am 9. April um 15 Uhr von der Senatorin mit dem „Engagementpreis Fahrrad Berlin” geehrt. Jaraschs Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz nutzt die VELOBerlin, um im Rahmen des „Dialogforums Fahrrad Berlin” mit den Berliner Radfahrer:innen ins Gespräch zu kommen.

VELOWomen, Gender und Diversität

Wenn Radfahren für alle möglich sein soll, müssen wir auch alle Bedürfnisse berücksichtigen.

Vor Jahren als Szenefläche für Frauen gestartet, ist die VELOWomen zum Tag der Diversität auf der VELOBerlin gewachsen.

Frauen sitzen in einem Kreis und diskutieren.

Am Sonntag, den 10. April wird diskutiert, wie eine inklusive Verkehrspolitik aussehen kann, wie wir den Fahrradsektor diverser gestalten und wie alle Radfahrer:innen auch aus bisher radfernen Mileus erreicht werden können. So berichtet die Initiative „Fancy Women Bike Ride” auf Türkisch und Deutsch, wie sie mehr Frauen auf die Räder bekommen möchte.

VELOKids: alles für den Nachwuchs

Wie können wir Kindern nicht nur Radfahren beibringen, sondern sie zu selbstständigen und selbstbewussten Verkehrsteilnehmenden machen?

VELOKids ist das Gegenprogramm zum Elterntaxi und bietet mit Kinderrad- und Laufradparcours, Pumptrack, Mountainbike und BMX Training die passenden Mitmachgelegenheiten, um spielerisch an der Fahrtechnik zu arbeiten, die auch im Alltagsverkehr für Sicherheit sorgt.

Bei Laufrad- und Fette-Reifen-Rennen gibt es auch die passenden Wettbewerbe für den Einstieg in den Radsport. Die VELOBerlin bietet ein vielseitiges Programm für die ganze Familie!

Blick in einen Hangar auf der Ausstellung VeloBerlin

Launch des VeloLAB im Rahmen der VELOBerlin

Das VeloLAB ist eine analoge und digitale Innovationsplattform für den Radverkehr. Als gefördertes Projekt des Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplan (NRVP) bündelt das VeloLAB Innovationen, die den Radverkehr voranbringen.

Ziel des VeloLABs ist es, fahrradspezifische Produkte, Dienstleistungen und Infrastruktur gemeinsam mit Kommunen, der (Fahrrad-) Wirtschaft, der Wissenschaft und Zivilgesellschaft zu entwickeln. Zusätzlich zur konkreten Projektentwicklung stehen Vernetzung, Vermittlung und Übersetzung zwischen den Akteuren im Vordergrund.

Am Vortag der VELOBerlin findet das Launch-Event am 8. April von 12- 15 Uhr im MotionLab.Berlin statt.

Key Facts

VELOBerlin 2022. Das Fahrradfestival

  • Datum: 9.-10. April 2022, 10.00-18.00 Uhr
  • Ort: Flughafen Tempelhof, Hangar 5  & Außenfläche
  • Eingänge: Eingang „Landseite” am Hangar 5: Tempelhofer Damm / U-Paradestraße, Eingang “Luftseite”: über das Tempelhofer Feld
  • Fläche: Ausstellungen & Testparcours: ca. 30.000 m²
  • Veranstalter: fairnamic GmbH/EUROBIKE
  • Organisation: Velokonzept GmbH, Berlin
  • Tickets: Tageskarte im Vorverkauf 9,00€, am Wochenende 12,00€
  • Festivalkarte im Vorverkauf 12,00€, am Wochenende 15,00€ dauerhaft auf www.veloberlin.com und Not-Tageskasse vor Ort
  • Eintritt frei für Kinder bis einschließlich 14 Jahre und Begleitpersonen von Schwerbehinderten mit Merkzeichen B

Online Vorverkauf und Hygienekonzept

Die Veranstalter:innen empfehlen allen Fahrradfans den Onlineticket Vorverkauf auf www.veloberlin.com zu nutzen, um vor Ort lange Schlangen zu vermeiden.

Das Hygienekonzept und mögliche pandemiebedingte Maßnahmen werden kurzfristig auf der Webseite www.veloberlin.com bekanntgegeben.

[Text: velokonzept.de, Fotos: Stefan Haehnel]

Alexander Theis