Copenhagen Wheel_160
Neues aus der Szene

Copenhagen Wheel: 30 Tage-Geld-zurück-Garantie

Online Shopping ist bequem, schnell und einfach. Bei größeren Einkäufen wie E-Bikes ist es jedoch ein großer Nachteil, dass man das Rad vor dem Kauf nicht Probefahren kann. Superpedestrian bietet daher ab sofort eine 30-Tage-Geld-Zurück-Garantie für das Copenhagen Wheel an.

Copenhagen Wheel„Mit dem Copenhagen Wheel erlebt man ein unvergleichliches Fahrgefühl und wir sind uns sicher, dass unsere Kunden ihr Wheel genauso lieben werden wie wir. Unser Team weiß auch, dass der Kauf eines Copenhagen Wheels eine gut durchdachte Investition ist. Deshalb wollen wir jedem die Möglichkeit geben, es vorher selbst auszuprobieren. Wenn jemand mit seinem Copenhagen Wheel nicht absolut zufrieden ist, kann es innerhalb von 30 Tagen zurückgegeben werden und wir erstatten den vollen Kaufpreis zurück“, erklärt Assaf Biderman, Gründer und CEO von Superpedestrian und Miterfinder des Copenhagen Wheel.

In Europa 2 Jahre Garantie

Der Kundenservice hört dort noch nicht auf. Das Copenhagen Wheel verfügt über eine umfassende 2-jährige Garantie in Europa und ist mit einem ausgeklügelten Selbstdiagnosesystem ausgestattet. Dies ermöglicht es dem Superpedestrian-Serviceteam, die meisten Probleme aus der Ferne zu diagnostizieren und zu beheben.

„Falls ein Benutzer ein technisches Problem hat, das nicht aus der Ferne gelöst werden kann, senden wir schnellstmöglich ein Ersatzrad aus unserem europäischen Logistik- und Kundenservicecenter, um den Radfahrer so schnell wie möglich wieder auf die Straße zu bringen, wo er oder sie hingehört“, so Biderman.

Das Copenhagen Wheel wurde vom SENSEable City Laboratory am Massachusetts Institute of Technology (MIT) erfunden und wird von Superpedestrian in Cambridge, Massachusetts, entwickelt. Es vereint die Kraft von E-Bikes mit dem natürlichen Gefühl, Fahrrad zu fahren.

Komplette Technologie in der Nabe

In der intelligenten roten Hinterradnabe befindet sich die fortschrittliche Technologie. Dazu gehören zahlreiche Sensoren, die Drehmoment, Leistung, Geschwindigkeit und Pedalstellung des Fahrers 100-mal pro Sekunde messen, sowie der batteriebetriebene Motor, der mit einer Akkuladung eine Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h und eine Reichweite von bis zu 50 km ermöglicht.

„Das Copenhagen Wheel liefert genau dann den Boost, wenn es der Fahrer benötigt. Es gibt keine Überraschungen oder Verzögerungen während der Fahrt, sodass man spielend leicht auch die engsten Kurven sicher navigieren kann“, sagt Biderman.

Das Rückwärtstreten aktiviert die regenerative Bremsunterstützung, um das Fahren zu verlangsamen. Gleichzeitig nutzt das Copenhagen Wheel einen Teil der dabei entstehenden Energie, um die Batterie aufzuladen. Externe Kabel oder Batterien gehören der Vergangenheit an.

So kann das Wheel mühelos innerhalb von Minuten in fast jedem Fahrrad installiert werden, um es in einen smarten, elektrischen Hybrid zu verwandeln. Kunden können dadurch den für sie optimalen Fahrradrahmen wählen oder ihr geliebtes Fahrrad behalten, um es in ein E-Bike mit unvergleichlicher Leistung und der perfekten Passform zu verwandeln.

Das Copenhagen Wheel verbindet sich per Bluetooth mit der Smartphone-App des Nutzers (iOS oder Android). Diese ermöglicht es, das Fahrraderlebnis mit den unterschiedlichen Fahrmodi Turbo, Standard, Eco und Exercise anzupassen. Die App bietet außerdem personalisierte Dateneinblicke, einschließlich verbrannter Kalorien und Durchschnittsgeschwindigkeit.

Seit September ist das Copenhagen Wheel in Europa über den Online Store erhältlich und innerhalb von etwa einer Woche versandfertig. Mit der Erweiterung des Hub-Partner-Programms wird es in Kürze auch in Fahrradgeschäften in Deutschland verfügbar sein.

Ausführliche Informationen zu den Rückgabebestimmungen von Superpedestrian finden sich hier, Details zum Thema Partnershops sind hier zu finden (beides in englische Sprache).

Über Superpedestrian

Superpedestrian ist ein in Cambridge (Massachusetts) ansässiges Transport-Robotik-Unternehmen. Das aus dem MIT entstandene Unternehmen nahm seine Geschäftstätigkeit im Jahr 2013 auf und entwickelt neue Technologien für Ein- und Zweipersonenfahrzeuge mit Schwerpunkt auf städtischen Mobilitätsanwendungen. Das erste Produkt des Unternehmens ist das Copenhagen Wheel – ein Robotiksystem, das die Grundlage der fortschrittlichsten Elektrofahrräder am Markt bildet. Weitere Informationen über Superpedestrian und das Copenhagen Wheel findet man unter https://content.superpedestrian.com/zuhause

[Foto: Superpedestrian]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

Kommentar:

Das Copenhagen-Wheel war bei VeloStrom bereits zum Test zu Gast, der ausführliche Bericht ist unter diesem Link zu lesen.  Die 30-Tage-Geld-zurück-Garantie wird Kunden die Entscheidung für ein Copenhagen Wheel sicher einfacher machen, auch der Vertrieb über Fahrradläden, flankierend zum Online-Vertrieb, ist ein richtiger Schritt. Wie ich aus sicherer Quelle erfahren habe, ist noch ein weiterer Coup in Planung. Sobald es dazu etwas Neues gibt, wird VeloStrom darüber informieren.

 

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

3 Kommentare

  1. Ich würde es gern mal im direkten Vergleich irgendwo bei einem Händler probefahren – schade dass das nicht möglich ist. Den Aufwand des Versendens (Shop-Seite) und Zurückschickens (Kundenseite) muss ich der Firma und dem Paketboten nicht antun.

      1. Danke für diese wichtige Information – das habe ich noch nirgendwo nachlesen können. Ich sehr wichtige Entscheidung und die richtige Strategie, um Kunden zu gewinnen. Danke Alex!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.