citkar-phoenix-spendentour-gerald-asamoah-stiftung
Citkar Lastenrad Markt & Hersteller

citkar unterstützt Phoenix Spendentour zugunsten der Gerald Asamoah Stiftung

Lesezeit etwa 4 Minuten

Der Berliner Lastenradhersteller citkar beteiligt sich an der Phoenix Spendentour 2021, bei der alle Spenden der Gerald Asamoah Stiftung für herzkranke Kinder zugutekommen.

Im August und September wird Werner Messing aus Rhede in Nordrhein-Westfalen mit dem Lastenrad Loadster von citkar insgesamt 2.500 Kilometer durch ganz Deutschland fahren. Dabei besucht er nahezu alle Vereine der 1. Fußball-Bundesliga sowie fünf Kinderherzkliniken.

citkar-phoenix-spendentour-gerald-asamoah-stiftung

Phoenix Spendentour

Seit vielen Jahren engagiert sich Werner Messing, Coach und Berater, gesellschaftlich für die gute Sache. Im Jahr 2021 geht der passionierte Radfahrer auf eine besondere Tour: Messing sammelt auf seiner Phoenix Spendentour Geld für die Gerald Asamoah Stiftung, die herzkranken Kindern und ihren Familien dabei hilft, durch eine OP wieder ein möglichst unbeschwertes Leben führen zu können.

Werbung

Als Transportmittel für den guten Zweck stellt ihm citkar einen Loadster Delivery zur Verfügung, der ihn auf der 2.500 Kilometer langen Tour zuverlässig begleiten wird.

Ziel: Viele Spenden für Herz-OP’s für

Werner Messing und citkar verfolgen nur ein Ziel: Viele Spenden zu sammeln, um Kindern die teure Herz-OP zu ermöglichen. Dabei arbeiten das Berliner Unternehmen Citkar und der Rheder Radfahrer völlig unentgeltlich, denn der Loadster samt Zubehör wird von citkar gespendet, die Reisekosten werden von Werner Messing privat bestritten und von Gönnern gesponsert. Damit kommen alle Spenden zu 100% der Gerald Asamoah Stiftung zugute. Werner Messing ist seit Jahren erfolgreicher Spendensammler für sozial relevante Projekte.

Wer direkt spenden will kann das direkt auf dem Spendenportal der Phoenix-Spendentour tun.

Er äußert sich begeistert über die Zusammenarbeit mit citkar: „Für mein bisher größtes Projekt war ich auf der Suche nach einem Lastenrad, das innovativ und modern ist und gleichzeitig eine große Werbefläche bietet. Durch einen glücklichen Zufall kam ich zu citkar, die mir mit dem Loadster ein fantastisch auffälliges und durchdachtes Cargobike zur Verfügung stellen. Ich bin sehr glücklich über die Kooperation und danke citkar bereits jetzt im Namen aller Spenderinnen und Spender für die professionelle und zuverlässige Unterstützung.“

Stefan Räth, Geschäftsführer von citkar, betont den wohltätigen Aspekt der Phoenix Spendentour: „Je mehr herzkranken Kindern wir helfen können, desto größer ist die Auswirkung auf unsere Gesellschaft – was uns eine Herzensangelegenheit ist. Genauso begeistert sind wir, dass Werner Messing unser Lastenrad Loadster nutzt und damit klimaneutrale Mobilität fördert und bekanntmacht.“

Die Phoenix Spendentour 2021

Auf der Phoenix Spendentour werden insgesamt 18 Bundesliga-Vereine, der DFB sowie fünf Kinderherzkliniken angefahren. Fußball-Profis, Vereinsvertreter, Funktionäre und Ärzte unterschreiben auf dem Loadster und machen ihn so zum Unikat.

Umfrage: Würde dir etwas fehlen, wenn es VeloStrom nicht mehr gäbe?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Die Tour begann am 29. August in Rhede und endet nach rund 2.500 Kilometer Strecke am 25. September wieder dort. Auf dem Loadster befindet sich ein QR-Code für den direkten Zugang zur Spendenplattform. Weiterhin kann direkt an die Gerald Asamoah Stiftung gespendet werden. Alle Spenden gehen zu 100% in Projekte der Stiftung zugunsten herzkranker Kinder.

Die Tourenplanung und mehr Infos zur Aktion gibt es im Flyer, der hier heruntergeladen werden kann.

Im Januar wird der Loadster auf der jährlichen Gala der Gerald Asamoah Stiftung versteigert, der Erlös fließt ebenfalls in die Projekte.

Werbung

Quick facts: Der Loadster von citkar

Das Lastenfahrrad Loadster wurde von der citkar GmbH aus Berlin entwickelt: ein E-Bike als Nutzfahrzeug, vollüberdacht und auf vier Rädern. Mit ihm können Gewerbetreibende und Unternehmen in der Stadt schnell,
komfortabel und sicher Dienstleistungen erbringen und Waren transportieren – am Stau vorbei.

Fakten zum Loadster:

• Bis zu 235 kg Nutzlast
• Transportfläche auf Europalettenmaß
• Transportboxen mit 640 und 1.550 Liter Volumen
• Nachhaltige E-Mobilität – für die Umwelt und als Vorbild
• Ohne Führerschein fahrbar
• Keine Steuer und Versicherung
• Zugelassen für Radwege und Straßen
• BAFA-Förderung (bundesweit) sowie landesweite und kommunale Förderungen

Mehr Informationen zur Phoenix-Spendentour gibt es auf der Website: http://www.phoenix-spendentour.de/

[Text Citkar, Fotos: Karsten Rabas/Gerald Asamoah Stiftung]

Alexander Theis
Letzte Artikel von Alexander Theis (Alle anzeigen)