guidebike-rolling-hotel-campingplatz-160
Interview Urlaub

Interview: Pedelec-Reisen in Frankreich, Portugal, Schweden mit dem Rolling-Hotel

Lesezeit etwa 5 Minuten

[at] Wäre es nicht manchmal schön, die Freiheit von Camping- mit dem Komfort von Hotel-Urlauben zu kombinieren? Mit dem Rolling-Hotel gelingt genau das!

guidebike-rolling-hotel-campingplatz
Mit dem Rolling-Hotel und GuideBike unterwegs.

Wer mit dem Rad unbekannte, neue Strecken, gerne außerhalb ausgetretener Pfade erkunden will, ist am besten mit dem Zelt und auf Campingplätzen unterwegs. Doch das ist nicht jedermanns Sache. Dazu kommt: Wer mit dem Pedelec nach Portugal, Frankreich oder Schweden möchte, hat eine lange Anreise vor sich: Denn Pedelecs im Flugzeug zu transportieren ist unglaublich aufwendig und damit teuer.

Boris Kapschefsky verbindet mit dem Rolling-Hotel den Komfort eines Hotelurlaubs mit der Flexibilität und Freiheit des Campings und stellt seinen Gästen für die Reise außerdem Pedelecs zur Verfügung

Alexander Theis: Boris, dein Konzept erinnert mich an Rotel-Tours, die mit Reisebus und Schlafwagen unterwegs sind.

Boris-KapschefskyBoris Kapschefsky: In der Tat. Es erinnert so ein wenig an Rotel-Tours, die roten Busse, in denen die Leute durch ein Land reisen können.Der größte Unterschied ist wohl, dass die Reisenden bei Rotel-Tours nicht aktiv sind, sondern auf der Reise im Bus sitzen und von A nach B gefahren werden.

Alex: Die Schlafkabinen der Rotel-Tours habe ich als sehr klein in Erinnerung…

Boris: Bei den Bussen geht sehr viel Platz für Sitzplätze verloren – zu Lasten der Schlafkabinen, die wirklich sehr sehr klein sind.  Meone Kabinen sind deutlich komfortabler. Die größeren Doppelkabinen sind 2m x 2,36m und alle sind ca. 90 bis 100 cm hoch. Jede Kabine hat einen separaten Eingang mit Tür. Die Fenster sind recht groß gewählt und dienen auch als Notausgang. Die kleinste Einzelkabine ist 1,1m x 2,10m und somit größer als die meisten Kojenbetten in einer Segeljacht.

Alex: Wie kamst du auf die Idee?

schlafkabine im rolling-hotel
Schlafkabine im Rolling-Hotel.

Boris: Ich bin ein Fan von Campingurlauben und auch von Radreisen. Ich frage mich lange, wie ich Hobby und Beruf verbinden könnte. Und irgendwann kam mir der Geistesblitz. Dann habe ich guten Freunden von der Idee erzählt und nach Ihrer Meinung gefragt. Daraufhin habe ich mich entschlossen GuideBike zu verwirklichen.

Alex: Ihr steuert mit dem Rolling-Hotel also Campingplätze an?

Boris: Ja autark stehen wir nur hin und wieder ansonsten geht’s auf Campingplätze oder private Bauernhöfe oder auch mal einen Gasthof. Wir versuchen immer die best bewertesten Plätze zu nehmen bzw. die am schönsten gelegenen.

Alex: Und wohin  mit dem Gepäck der Gäste?

Boris: Das Gepäck der Gäste, jeder kann etwa 10 kg mitnehmen, kommt in die Schränke in den jeweiligen Kabinen. Für Reisetaschen haben wir separate Gepäckfächer.

Alex: Wie sieht denn so ein typischer Urlaubstag mit dem Rolling-Hotel aus?

Boris: Wir starten morgens irgendwann nach dem reichhaltigen Frühstück und kommen nachmittags oder abends je nachdem wie lange wir Pause machen,  an. Die Strecke ist natürlich grob abgesteckt aber wir haben immer vor Ort die Möglichkeit verschiedene Varianten zu wählen. Das Rolling-Hotel steht nachmittags für uns am vereinbarten Treffpunkt bereit. Ein abwechslungsreiches vorzügliches Abendessen wir für uns bereitet. Am Rolling-Hotel angekommen hat natürlich jeder die Möglichkeit seiner individuellen Freizeitgestaltung. Je nach Standort bieten wir neben Deinem Fahrradurlaub zusätzlich auch verschiedene weitere Aktivitäten wie Beach-Volleyball, SUP-Surfing, Boule oder aktiv Bier-drinking an. (lacht)

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alex: Ihr kocht also für eure Gäste? Wie sieht es da mit Sonderwünschen aus?

Boris: Wir kaufen hochwertig und möglichst lokal ein. Wir mögen selbst kein “Dosenfutter” oder nur Nudeln essen. Der Anspruch ist frisch, abwechslungsreich, lecker. Deshalb können wir in einem gewissen Rahmen auch besondere Anforderungen erfüllen, die wir um Vorfeld einer Buchung gerne abklären.

Alex: Wie viele Gäste sind maximal möglich?

Boris: Für jede Reise haben wir maximal 12 Plätze. Unsere Gäste werden von mir persönlich, unserem Fahrer Kurt und noch einem weiteren Helfer betreut.

Alex: Wie kam es zu euren Reiserouten?

Boris: Da wir unabhängig von Hotels sind und auch aufgrund der eBikes weitere Strecken zurück legen können, konnten wir außergewöhnliche und lange Touren planen. Allerdings liegen Beginn und Ende der Reise immer in der Nähe eines Flughafens damit unsere Gäste eine komfortable Anreise haben.

Alex: Seit ihr bei der Buchung der Anreise behilflich? 

Boris: Wir können zwar keine Flugreisen vermitteln, aber wenn jemand Hilfe braucht sind wir am Start.

Alex: Holt ihr eure Gäste vom Flughafen ab?

Boris: In Ausnahmefällen ja, allerdings ist unser Rolling-Hotel mitsamt dem Zugfahrzeug knapp 18 Meter lang. Das stellt viele Flughafenparkplätze vor Herausforderungen (lacht). Deshalb stellen wir den Kontakt unter den Gästen her, damit Sie sich z.B. ein Taxi teilen können. 

Alex: Boris, vielen Dank für das Interview!

Mehr Informationen sind online unter https://www.guidebike.de/ zu finden.

 [Fotos: Boris Kapschefsky/GuideBike]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis