extra_energy_brixen_160
Messen & Veranstaltungen

Pedelec Zukunft – relevante Technologien der nächsten Jahre

extra_energy_brixen
An unterschiedlichen Orten des Brixentals, aufgelockert mit einer Pedelec Tour, dreht sich am 1. Juli 2016 alles rund um die Zukunft des Pedelecs und E-Bikes. Zu jedem Thema stehen Exponate zum Probe fahren bereit. ExtraEnergy und TVB Brixental laden ein. Foto: e:bikefestival Kitzbüheler Alpen – Brixtental / www.makmaimedia.at

1. Juli 2016, Kitzbüheler Alpen, Österreich. Die Schlüsseltechnologien der Pedelec Zukunft erfahren: ABS, Allrad, Sound, Sharingsysteme, hochautomatisierte Produktionsprozesse. Was bedeutet dies für Pedelecs? Mit e:bikefesival vom 2. bis 3.Juli 2016. Finden Sie Ihr Traum Pedelec.

ABS, Allrad, Sound, Sharingsysteme, hochautomatisierte Produktionsprozesse. Die Teilnehmer erhalten die weltweit einzigartige Möglichkeit, bereits heute einen Blick in die Zukunft des Pedelecs zu werfen. Kundenwunscherfüllung als Schlüssel zum Marktwachstum Was macht das Pedelec zum nächsten Allerweltsgegenstand wie zuvor der Kühlschrank, der Farbfernseher, der Computer und das Mobiltelefon? Kurzüberblick über die relevanten Funktionalitäten, die dem Pedelec zum Marktdurchbruch verhelfen werden.

Kundenwunscherfüllung als Schlüssel zur Akzeptanz bei allen Menschen.

Die Referenten sind Dr. Dipl.-Phys. Frieder Herb (Konzeption und Strategie ExtraEnergy Test) und Hannes Neupert (1. Vors. ExtraEnergy e.V./Executive Director EnergyBus e.V.) Autonome Pedelecs – was bedeutet das für Pedelec Mietsysteme? Was ist public bike sharing und was bedeuten Sharingsysteme für den Tourismus? Welche Modelle gibt es bereits und was bringt die Zukunft? Referent ist Niclas Schubert (movelo,New Electric Mobility).

Pedelec sprich mit mir … wenn Pedelecs eine Stimme bekommen

Schweigen ist Gold und reden ist Silber. Dies, so sollte man meinen, gilt auch für Pedelecs. Der Psychoakustiker Dr. Friedrich Blutner ist da anderer Meinung. Er forscht seit vielen Jahren nach dem richtigen Sound für alle möglichen und scheinbar unmöglichen Alltagsgegenstände: Waschmaschinen, Autotüren, Bierflaschen, Würste, Lippenstifte und seit nun mehreren Jahren auch Pedelecs. Er stellt einen Zwischenstand seiner Forschungsergebnisse des vom deutschen Bundesforschungsministeriums geförderten Projektes SAVE vor. Nach diesem Vortrag werden Sie sensibilisiert sein für Störgeräusche, die Sie bisher nie bewusst gehört haben und Wohlklänge, die dem Pedelec einen Individuellen Charakter geben und markenbildend sein können. Referent ist Dr. Friedrich E. Blutner (Synotec Psychoinformatik GmbH).

Das ABC der erweiterten Funktionsumfänge im Spiegel des Kundennutzens

AWD, ABS, ASR, GPS, GSM, RFID, HD, EB, USB, LED, … -Technologie. Was brauchen wir zum Fahrradfahren denn noch alles!? Referenten sind Jakob Lauhoff (BrakeForceOne), Peter Broghammer (Director Business Development-Mobility Marquardt GmbH) und Kristjan Maruste (coModule).

Industrie 4.0 – Was bedeutet das für die Fahrradindustrie?

In der Fahrradindustrie dominiert heute eine kleinteilige hochmanuelle Produktion. Die Zukunft der industriellen Produktion liegt allerdings in integrierten hochautomatisierten Produktionsprozessen, die zum einen eine hohe Individualisierung, eine hohe Qualität sowie eine schnelle Lieferung für einen guten Preis ermöglichen. Im Zentrum der Industrie 4.0 sind standardisierte Schnittstellen, die es ermöglichen, dass unterschiedliche Bauteile
in sehr vielen Varianten problemlos miteinander kombiniert werden können. Diskussionsrunde mit Teilnehmern aus der Industrie.

Die Exponate

Zu jedem Thema stehen Exponate zum Ausprobieren bereit. Die Exponate sind: Ein Prototyp Fahrrad mit ABS- Bremssystem, Pedelecs mit Allradantrieb, Comodule Prototyp eines selbstfahrenden Pedelecs und ein U-cart von Passionmobility Taiwan sowie zwei Pedelec Rahmen, die sprechen und singen können (lediglich angeregt durch einen
Aktuator, der den Rahmen in Schwingung versetzt). In der anschließenden Abendveranstaltung erhalten die Teilnehmer einen Überblick zum Tagesablauf mit abschließendem Resümee durch Hannes Neupert (1. Vors. ExtraEnergy
e.V./Executive Director EnergyBus e.V.).

LEV Komponenten Sonderausstellung

ExtraEnergy lädt auf dem e:bikefestval zur LEV Komponenten Sonderausstellung ein. Die Sonderausstellung widmet sich der weltweiten Präsentation von Technologien und Produkten rund um LEV (Leicht-Elektro-Fahrzeug) Komponenten. Teilnehmende Aussteller informieren in drei Sprachen (Englisch, Deutsch und Chinesisch) auf eigens für sie bereitgestellten Postern über Angebote und Besonderheiten ihrer jeweiligen Produkte.

Daneben ermöglicht interaktives Erlebnis anhand der jeweiligen Exponate direkte Produkterfahrung aus erster Hand. Die Aussteller, powered by ExtraEnergy: Bafang, Shanghai YingYu Electronics, EnergyBUS e.V., BATSO e.V.
Greenway Battery Co., Ltd., TD HITECH ENERGY INC., IDbike, BionX International Cooperation, ZEHUS s.r.l., pironex GmbH, Rosenberger Hochfrequenztechnik GmbH & Co.KG, emtas GmbH, Marquardt Mechatronik GmbH, SCHWALBE | Ralf Bohle GmbH, Brose Antriebstechnik GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Robert Bosch GmbH, Binova GmbH, DAPU, Lishui Electronics Research Institute Co., Ltd., PHYLION BATTERY CORP., LTD., Gates CarbonDrive, Komsa Kommunikation Sachsen AG, SantaMonica EV, MPF, Taya Chain Co., Ltd., Modiary Co., Ltd., Shengyi, gearsensor.com.

ExtraEnergy lädt Sie herzlich ein! Kommen Sie zum e:bikefestival vom vom 2. bis 3.Juli 2016 und erfahren Sie die Vielfalt der neuen Pedelecs selbst.

Anmeldung unter:

www.ebikefestival.at

Anmeldeschluss ist Sonntag, der 26. Juni 2016.

Auf einen Blick:

Was: E-Bike Fachkongress
Wann: 1. Juli 2016
Wo: Hotel Alpenhof in Kirchberg in Tirol
Teilnahmegebühr Fachkongress und Abendveranstaltung: 70 Euro
Teilnahmegebühr Abendveranstaltung: 30 Euro
Anmeldeschluss: 26. Juni 2016

[Text und Foto: Extraenergy.org]

Jetzt Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.