maiporter_seite
Alltag & Urlaub

Maiporter Z130: Genial durchdachter Fahrradanhänger für den täglichen Einsatz!

Lesezeit etwa 7 Minuten

[at] Michael Mai, Entwickler des “Maiporter Z130” hat bei seinem Fahrradanhänger viele Details aus dem täglichen Einsatz berücksichtigt. Seit kurzem ist der Anhänger auf Kickstarter erhältlich.

Wer, wie Michael Mai, auf das Auto verzichtet hat früher oder später ein Transportproblem. Eine Lösung dafür ist ein Lastenrad, Michael Mai setzt aber lieber auf einen Fahrradanhänger, und das seit 2010. In diesen Jahren hat er so einiges erlebt; aus den gesammelten Erfahrungen ist der “Maiporter Z130” hervorgegangen. Bestellbar ist der clevere Hänger bis zum 29.12.2018 über eine Kampagne auf Kickstarter.

 

Cleverer Bike-Box-Trailer

Beim “Maiporter Z130” handelt es sich um einen sogenannten “Bike-Box-Trailer”, also einen Anhänger, der als Aufbau einen stabile (Alu-) Kiste verfügt. Doch das ist bei weitem nicht alles, wie die lange Feature-Liste zeigt.

  • Abschliessbar
    maiporter_seiteUm Langfingern den Zugriff zu erschweren sind statt einfacher Spannverschlüsse stabile Schlösser verbaut. Um den Zugiff per Bolzenschneider zu verhindern, liegen beim Z130 die Verschluss-Mechaniken innerhalb der Box und sind damit für einen Bolzenschneider unerreichbar. Und damit ein Dieb die abgeschlossene Box als Ganzes nicht vom Rahmen stehlen kann, liegt ihre Verschraubung ebenfalls innerhalb der Box.

 

  • Anschliessbar
    Um den Z130 beim Abstellen gegen Diebstahl zu schützen kann er ganz einfach an seinen außen liegenden Rahmenrohren an einem festen Gegenstand angeschlossen werden.

 

  • Rahmennummer
    Was bei Fahrrädern Gang und Gäbe ist nutzt auch der Maiporter Z130: In der Serien-Fertigung wird jeder Rahmen mit einer einmaligen Identifikations-Nummer geprägt. Dadurch ist eine Zuordnung nach einem Diebstahl erheblich leichter.

 

  • Leise
    Bike-Box-Trailer mit Metallkiste machen schon unbeladen meist ordentlich krach. Deshalb wurde für die Box des Z130 eine spezielle federnde Lagerung entworfen. Zusätzlich werden Schwalbes BigApple maiporer_nadelfilzauf die 20-Zoll-Felgen des Anhänger aufgezogen. Die Ballonreifen senken mit ihrem dicken Luftpolster die Abrollgeräusche und dämpfen Fahrbahnunebenheiten zusätzlich ab. Auch die Deichsel mit Weber-Kupplung soll durch eine clevere Konstruktion und ihrer, aus hochdruckfestem Kunststoff bestehenden, Lagerbuchsen eine dauerhaft spielfreie Lagerung der Deichsel bei gleichzeitig höchstmöglicher Belastbarkeit bieten. Andere Bike-Boxtrailer bieten innerhalb ihrer Box meist nur nacktes Blech, so dass die Ladung verrutscht und kratzt. Schon der Reißverschluss einer Jacke oder eine Schnalle des Rucksacks reichen aus, um ein lautes, nervtötendes Klappern zu erzeugen. Um das zu vermeiden verfügen die Wände des Z130 von innen über einen Belag aus dichtem Nadelfilz. Am Boden der Box befindet sich außerdem eine 1 cm dicke Bodenmatte aus extra robustem und elastischem Schaumstoff. Diese polstert die Ladung schützt sie vor dem Verrutschen. 

 

  • Variabel
    Die geräumige Box wird von Zarges speziell für den Maiporter hergestellt und fasst 130 Liter. Doch manchmal passt eben doch nicht alles rein. Den Deckel anderer Bike-Boxtrailer musste man dann irgendwie festbinden und die üblichen Spannverschlüsse klapperten während der folgenden Fahrt extrem laut vor sich hin.
    Beim Z130 kann der Deckel in jeder Stellung schnell und einfach mit einem pfiffigen Gummiseil abgespannt werden. Die Verschlüsse sollen auch in diesem Fall nicht klappern. Muss noch mehr mit, kann die Ladung an stabilen Ösen auf dem Deckel verzurrt werden. Die Ösen dafür sind nicht am Blech des Deckels sondern am stabilen Rand des selbigen montiert. Durch einen kleinen Ständer kann der Maiporter sicher geparkt werden und kann bei einer Pause auch als Tisch dienen.

 

  • Beleuchtet
    Der Z130 verfügt über zwei moderne Qualitäts-Rücklichter von Busch&Müller KG. Sie bieten eine optimale Sichtbarkeit des Z130 auch von den Seiten her und auch an Kreuzungen, an denen der Radweg zwischen Autospuren verläuft, wird die Sicherheit durch das zweite Rücklicht bedeutend erhöht.In die Rückleuchten integriert ist ein Rückstrahler. Das Licht der LEDs wird so gelenkt, dass die Rückstrahler und die Lichtbänder oben und unten ebenfalls Licht ausstrahlen.Die Stromversorgung der Rückleuchten erfolgt beim Z130 durch eine Powerbank, die sich  im Inneren der Box im Gepäcknetz befindet. Das ermöglicht eine extrem lange Leuchtdauer von über 30 Stunden, so dass sie nur sehr selten nachgeladen werden muss.

 

  • Pflegeleicht und Wasserdicht
    maiporter_angeschlossenBoxen aus Alu sind oft recht kratzempfindlich. Deshalb wird der Z130 an den Seiten und auf dem Deckel lackiert, dadurch wird die Box unempfindlicher gegen Kratzer, die sich außerdem im Fall des Falles auspolieren lassen. An den Kanten wird die Box jedoch nicht lackiert, denn dort würde eine Lackierung mit der Zeit abplatzen. Die Box ist spritzwasserdicht aus allen Richtungen. Die leichte und trotzdem robuste Dichtung wird über die komplette Innenseite des Deckels verarbeitet. Die glatte Vorderseite bekommt vom Hinterrad viel Wasser und Dreck ab. Sie kann einfach abgewischt werden. Alle außen liegenden Schrauben und Beschläge von Box und Rahmen des Z130 sind natürlich rostfrei!

 

  • Robust
    Der Rahmen ist in aufwändiger Handarbeit verschweißt und ist deshalb auf Dauer stabiler als ein Rahmen aus gesteckten Rohren. Zusammen mit den dickwandigen Rohren entsteht so eine robuste Basis, der auch Kollisionen mit Pfosten oder Drängelgitter wenig anhaben kann.

 

Soviel Aufwand in Entwicklung und Fertigung hat natürlich Ihren Preis, der Maiporter Z130 soll als Serienprodukt 1.680€ kosten, zur Zeit ist er auf Kickstarter ab 1.180€ zu haben.

Technische Daten:

Leergewicht: 16,2 kg (inklusive Bodenmatte und Powerbank)
Maximale Zuladung: Als Fahrradanhänger: 40 kg, als Handwagen: 80 kg
Laderaum-Volumen: ca. 130 Liter
Zugelassene Höchstgeschwindigkeiten: 25 km/h (16 mph) auf gerader und ebener Strecke 10 km/h (6 mph) in Kurven, 5 km/h (3 mph) beim Wenden und beim Überfahren von Fahrbahn-Unebenheiten
Räder: 16″ Aluminiumfelgen, 16 Speichen
Reifen: 16″ Schwalbe Big Apple Reflex
Zugelassener Reifendruck: Minimum: 2 Bar
Maximum bei leichter Beladung: 2,5 Bar
Maximum bei schwerer Beladung: 3,5 Bar (nur für längere Strecken mit schwerer Beladung, zum Beispiel auf Radreisen, empfohlen)
Innenmaße Box: LxBxH 845 x 445 x 345 mm (ohne Bodenmatte, mit Bodenmatte 335 mm)
Diagonalen innen von auf einer Ebene: 935 mm
Diagonale innen von oben nach unten: 985 mm
Maße Anhänger über alles: LxBxH 1375 x 715 x 620 mm
Packmaße:
Rahmen mit Box ohne Deichsel und Räder: LxBxH 900 x 715 x 430 mm
Box: LxBxH 900 x 525 x 370 mm (inklusive Anbauteile)
Rahmen ohne Deichsel und Räder: LxBxH 700 x 715 x 60 mm
Als Tisch nutzbare Fläche des Deckels: 860 x 465 mm
Beleuchtung: 2x Busch&Müller View, insgesamt 4 LEDs, Betrieb mit Spezial-Powerbank ‘Maiporter’, 5000 mAh Nennleistung, Leuchtdauer über 30 Stunden (gemessen bei 20°C), Powerbank ist im Lieferumfang enhalten.

Weitere Fotos und Informationen sind online unter diesem Link auf Kickstarter zu finden

[Fotos: Maiporter]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Kommentar: Auch wenn der Preis auf den ersten Blick etwas überrascht: Für den, der dafür auf ein Auto verzichten kann, ist der “Maiporter130” erschwinglich und preiswert. Zumal scheinbar wirklich an alles gedacht wurde. Ich drücke dem Team die Daumen, denn der Maiporter 130 ist aus meiner Sicht ein genial durchdachter Fahrradanhänger für den täglichen Einsatz.

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis