Schindelhauer_event_03_160
Markt & Hersteller

Pedelecs von Schindelhauer: Die Details zu Hannah, Heinrich, Karl und Adam

Lesezeit etwa 9 Minuten

Letzte Woche stellte der Berliner Fahrradhersteller Schindelhauer Bikes seine neue E-Bike-Produktpalette vor. Im urbanen Rahmen in Kreuzberger Nachbarschaft lud die Firma Pressevertreter, Freunde und Partner zum Launch-Event im FvF Friends Space.

Schindelhauer_event_04Vorgestellt wurden vier E-Bike-Modelle mit zwei unterschiedlichen Antriebsarten. Unter den Modellen werden drei mit Bosch Active Line Plus Motor ausgestattet, mit zahlreichen Zuladungsmöglichkeiten und großer Reichweite dank 500-Wh-Akku. Das vierte E-Bike wirkt auf den ersten Blick wie ein klassisches Schindelhauer-Modell ohne E-Antrieb.

Die neuen E-Bike-Modelle richten sich an Langstreckenpendler und Stadtradler, die viel Gepäckmitnahme-Möglichkeiten und Reichweite benötigen, sowie an Tourenfahrer auf unebenem Terrain. Der schlanke Adam ist der ideale Begleiter für die Stadt mit ausreichender Reichweite für tägliche Radpendler.

Heinrich ist das vielseitigste aller Schindelhauer-Modelle und gilt als Flaggschiff der neuen Produktpalette.

Schindelhauer Heinrich 2019
Das Schindelhauer “Heinrich” gilt als Flaggschiff der Pedelec-Modelle (Klicken zum Vergrößern).

Das mitternachtsblaue Modell in klassischer Optik wurde als robustes, voll ausgestattetes E-Bike für verschiedene Einsätze und Fahrertypen konzipiert.

Mit einer Shimano-Alfine-8-Gang-Schaltung ist Heinrich für jedes Terrain gerüstet, so eignet sich dieses Modell nicht nur für die Stadt, sondern auch für längere Wege mit Anstiegen und Gepäck.

Der rahmenfeste Frontgepäckträger beeinflusst das Fahrverhalten trotz Zuladung nicht und weitere Packtaschen finden an den Wingee-Schutzblechen mit integriertem Bügel Platz.

Sämtliche Kabel für Bremsen, Schaltung, Licht und Motorbedienung verschwinden durch den Steuersatz in Gabel und Rahmen. Auch die Lichtanlage ist an den Schutzblechen montiert – für eine saubere, aufgeräumte Optik.

Hannah ist nicht nur für Damen gedacht

Schindelhauer Hannah 2019
Tiefeinsteiger “Hannah” ist nicht nur für Damen gedacht (Klicken zum Vergrößern).

In der Produktpalette darf ein Tiefeinsteiger nicht fehlen, und Hannah ist nicht nur für Damen gedacht.

So ist die Montage eines Kindersitzes am Sitzrohr aller Bosch-Modelle möglich, durch das tiefe Rahmendreieck an diesem Modell wird das Auf- und Absteigen erleichtert.

Hannah hat dieselbe Ausstattung wie Heinrich und kommt in der Farbe sahneweiß.

 

Karl weltweit erste Singlespeed-Modell mit Bosch-Antrieb

Schindelhauer Karl 2019
Schindelhauer “Karl”: Weltweit erste Singlespeed-Modell mit Bosch-Antrieb (Klicken zum Vergrößern).

Karl ist das weltweit erste Singlespeed-Modell mit Bosch-Antrieb und für Individualisten gedacht, die selbst entscheiden möchten, ob sie ihr Rad minimalistisch oder praktisch halten möchten.

So hat Karl dieselben Eigenschaften wie Heinrich, ohne extra Gewichtsfaktoren wie Frontgepäckträger und Schutzbleche- diese sind optional erhältlich.

Dazu gehört jedoch von Haus aus eine Lichtanlage, welche über den Akku gespeist wird.

 

 

Keine Kompromisse

Warum also das Bosch-System?

Adam cable routing fork
Aufwändige interen Kabelführung beim Schindelhauer Adam (Klicken zum Vergrößern).

Für Produktmanager Jörg Schindelhauer war die Wahl eindeutig: „Wir sehen uns als Hersteller urbaner Fahrräder, und hier ist es für uns nur logisch gewesen, Menschen die Fahrt vom Umland in die Stadt und in die Natur zu erleichtern – oder Radpendlern eine angenehmere Fahrt zur Arbeit zu bieten. Unsere Bosch-Modelle haben eine unvergleichlich hohe Reichweite und zusätzlich viele Möglichkeiten, Taschen und Gepäck zu verstauen. Ein weiterer wichtiger Punkt: Wir verbauen seit der ersten Stunde nur den Gates-Carbon-Drive-Zahnriemenantrieb an unseren Bikes, dadurch sind unsere Modelle sehr wartungsarm, dies wollten wir mit der Art des E-Antriebs weiterführen. Der Bosch Active Line Plus Motor läuft sehr zuverlässig. Dazu ist diese 3. Generation von Bosch-EMotoren, durch deren getriebelosen Antrieb, sehr leise und man spürt keinen Widerstand bei der Fahrt. Das Rad fährt sich also auch ohne Akku und über den zugelassenen 25 km/h wie ein normales Bike.“

Schindelhauer Bosch motor bridge
Die Motorbrücke Der Schindelhauer-Modelle mit Bosch-Antrieb (Klicken zum Vergrößern).

Bei der Rahmenkonstruktion wurde auch auf Steifigkeit geachtet, um Stabilität, Agilität und eine direkte Kraftübertragung zu gewährleisten. Laut Produktentwickler Jonathan Pleitner wird die Steifigkeit durch einen mehrzelligen Unterrohr-Querschnitt ermöglicht. Der Powertube 500 Akku ist darin optimal eingefasst.

„Als Herzstück gilt wohl die sehr kompakte Integration des Motors, hier sind wir besonders stolz drauf. Die Motorbrücke, welche den Mittelmotor mit dem vorderen und hinteren Teil des Fahrrads verbindet, ist von uns entworfen worden und fügt sich nahtlos in den Rahmen. Diese optimale Integration ermöglicht eine unvergleichlich kurze Kettenstrebenlänge. Dadurch bleibt der Radstand trotz bequemer Sitzposition und langem Oberrohr
verhältnismäßig kurz und das Fahrverhalten agil. Unsere Bosch-Bikes sind kaum länger als unser Allroundermodell Gustav ohne E-Antrieb.“

„One more thing“

Beim Launch-Event hat sich das Schindelhauer-Team die Überraschung bis zum Schluss aufgehoben.

Adam_2019_gs
Das Schindelhauer “Adam” ist kaum als Pedelec zu identifizieren (Klicken zum Vergrößern).

Das vierte E-Bike heißt Adam, kommt ohne Bosch-Motor und ist optisch kaum von einem klassischen Schindelhauer-Bike ohne E-Antrieb zu unterscheiden.

Adam ist das schlanke Modell mit Nabenmotor von MAHLE eBikeMotion. Der Akku versteckt sich im Unterrohr. In seiner Geometrie ist das Modell sportlich und bequem ausgelegt und kommt ohne unnötiges Gewicht aus – 14,8 kg bringt es auf die Waage.

Dabei bietet Adam alles, was für den Stadtverkehr unerlässlich ist, z.B. die dezent in Lenker und Sattelstütze integrierte Lichtanlage von LightSKIN oder hydraulische Scheibenbremsen von Formula. Die Kabelführung ist unsichtbar im Rahmen versteckt.

Der Akku hat eine Kapazität von 250 Wattstunden und reicht mit maximaler E-Unterstützung bis zu 50 km, wer meist über ein flaches Stadt-Terrain fährt, kann bis zu 100 km weit fahren. Somit schafft Adam bezüglich Reichweite knapp die Hälfte der Strecke eines Bosch-Bikes, ist jedoch als E-Bike fast „inkognito“ unterwegs.

Ausstattungsdetails, Preise und Gewicht

Heinrich & Hannah:

• 8-Gang-Shimano-Alfine-Nabenschaltung
• Bosch Active Line Plus Motor, 250 W Leistung, Unterstützung bis 25 km/h
• Bosch Powertube 500 Akku mit 500 Wh Energiegehalt
• Wingee – W52-Custom-Schutzbleche mit integrierten Gepäckbügeln hinten
• Schindelhauer – rahmenfester Frontgepäckträger mit VarioStraps
• Gates-Carbon-Drive-CDX-Riemen und CDX-Aluminium-Ritzel
• Formula – CURA-Scheibenbremsen (hydraulisch)
• Supernova-Lichtanlage
• Gewicht: 23,7 kg (Größe M)
• Preis: 4.395 € inkl. 19 % MwSt.
• Heinrich auslieferbereit März 2019, Hannah auslieferbereit Mai 2019
• Vorbestellung für Heinrich ab sofort möglich

Karl:

• Singlespeed-Übersetzung: 2,75
• Bosch Active Line Plus, 250 W Leistung, Unterstützung bis 25 km/h
• Bosch Powertube 500 Akku mit ca. 500 Wh Energiegehalt
• Gates-Carbon-Drive-CDX-Riemen und CDX-Aluminium-Ritzel
• Formula – CURA-Scheibenbremsen (hydraulisch)
• Optionale Befestigung der Schutzbleche und des rahmenfesten Frontgepäckträgers
• Supernova-Frontlicht und integrierte LED-Sattelstütze von LightSKIN
• Gewicht: 19,7 kg (Größe M)
• Preis: 3.995 € inkl. 19 % MwSt.
• Auslieferbereit März 2019
• Vorbestellung ab sofort möglich

Adam:

• MAHLE ebikemotion Nabenmotor mit 250 W Leistung, 250-Wh-Akku
• LightSKIN – integrierte LED-Sattelstütze sowie Lenker mit integriertem Frontlicht
• Gewicht: 13,4 kg
• Preis: 3.795,00 € inkl. 19 % MwSt.
• Auslieferbereit Sommer 2019
• Vorbestellung beginnt ab Anfang 2019

Über Schindelhauer Bikes

Schindelhauer_event_03Schindelhauer Bikes wurde im Jahr 2009 von Martin Schellhase, Jörg Schindelhauer, Manuel Holstein und Stephan Zehren gegründet.

Nach den Anfängen an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
zog das Team Ende 2012 nach Berlin-Kreuzberg.

Vom ersten Tag an entwickelte Schindelhauer Modelle mit dem damals im Fahrradbereich noch weitestgehend unbekannten Zahnriemen-Antrieb. Schindelhauer setzt auf hochwertige, wartungsarme Räder – mit dem für Schindelhauer typischen sachlichen und sauberen Design.

Über Bosch eBike Systems

Eine neue Generation Fahrräder erobert Stadt und Land und gehört bereits heute zum Alltagsbild: EBikes
sind ein modernes Fortbewegungsmittel für moderne Menschen.

Von der hocheffizienten Antriebseinheit, über hochqualitative Akkus bis hin zu einem intuitiv bedienbaren, smarten Bord- und Fahrradcomputer reicht das Bosch-Portfolio. Die perfekte Abstimmung der Komponenten ist der Schlüssel zur typischen Bosch-Performance in Komfort wie Leistungsfähigkeit.

Die Erfahrung der Bosch-Gruppe auf den Gebieten Elektromotor, Sensorik, Displays und Lithium-Ionen-Batterie verschafft Bosch-E-Bike-Systemen Technik fürs Leben und E-Bike-Fahrern ihren Spaß.

Über MAHLE ebikemotion

ebikemotion gibt Anreiz, das Radfahren neu zu entdecken. Eine leistungsstarke Lösung, mit der Sie alle Eindrücke genießen können, die ein Fahrrad mit sich bringt, ohne die Essenz für das reinste Radfahren zu verlieren. Auf diese Weise behält das Fahrrad seine eigene Identität, seinen schlanken Stil und sein Design.

Ein leichtes Gesamtpaket aus Komponenten und Motorsteuerung, welches den Gebrauch und die Fahrweise vereinfacht, sowie unendliche Personalisierungskapazitäten des Systems je nach Hersteller. Einfach und effizient.

Das Wesen des Konzepts „Weniger ist mehr“ wird auf elegante Art und Weise durchgeführt und bis ins kleinste Detail erfahrbar gemacht.

[Text & Fotos: Schindelhauer Bikes]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Kommentar:
Respekt, Schindelhauer, die lange Entwicklungszeit hat sich gelohnt! Die Integration des Bosch-Antriebs ist doch recht harmonisch gelungen und Adam ist dank des dezenten Antriebs von ebikemotion kaum als Pedelec, aber dafür sofort als Schindelhauer zu erkennen. Das man beim “Adam” dafür auf maximale Reichweite verzichtete passt perfekt zum Konzept und zur Zielgruppe.

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis