urwahn-neues-invest
Urwahn

Urwahn Bikes: Sensationeller Start ins Jahr 2022!

Lesezeit etwa 4 Minuten

Ins Jahr 2022 startet die 3-D-Druck-Fahrradmanufaktur aus Magdeburg mit einem Paukenschlag: Business-Angels investieren 7stellig!

Die beiden Gründer Sebastian Meinecke und Ramon Thomas haben zum Ende des letzten Jahres in aller Stille einen entscheidenden Meilenstein gemeistert. Ein ausgewählter Personenkreis aus hochkarätigen Business Angels hat einen siebenstelligen Betrag in Urwahn investiert, um das innovative Unternehmen in allen Bereichen zu beflügeln!

urwahn-neues-invest

Urwahn-Hauptinvestoren Andreas Berkau und Arne Briest

Angeführt wurde die Finanzierungsrunde von den beiden Lead-Investoren Andreas Berkau und Arne Briest, die das Board um Urwahn finanziell verstärken und zusätzlich ihre geballte Expertise einbringen.

Andreas Berkau gilt als Pionier des 3D-Drucks und verfügt über sehr umfangreiche Branchenerfahrung in diesem disruptiven Umfeld. Andreas hat vor rund fünf Jahren seine Firma citim GmbH zusammen mit seinen Gesellschaftern an Oerlikon verkauft.

Oerlikon wiederum ist Partner von Urwahn: Die beiden Unternehmen begannen 2021 mit dem metallurgischen 3D-Druck am Standort Barleben in Serie. Eines der Ziele war Skalierung – das kann als erreicht gelten: Im November 2021 konnte bereits das 1.000ste 3-D-Druckteil in einem exklusiven Gravel-e-Bike-Sondermodell eingebaut werden.


Weiterlesen: Oerlikon Gravel E-Bike Sonderedition von Urwahn

e-bike-urwahn_oerlikon
Oerlikon Gravel E-Bike Sonderedition von Urwahn

Arne Briest war vor allem im Silicon Valley unterwegs und ist in den Bereichen Biotech und Medtech zu Hause. In der Vergangenheit führte er zahlreiche Unternehmen an.

Das plant Urwahn 2022

Neues Investment, Gesellschaft neu aufgestellt – Urwahn will den nachaltigkeitsorientierten Fortschritt 2022 beschleunigen. Dazu wurden neue, kreative MitartbeiterInnen eingestellt und die Produktionskapazitäten am eigenen Standort in Magdeburg mal eben verdoppelt! Sechs neue Produktionspartner kamen dazu, so kann Urwahn der wachsende Nachfrage besser gerecht werden.

Vor allem die Urwahn E-Bikes sind sehr beliebt – und das mit voller Berechtigung, wie der Test des Urwahn Platzhirsch bei VeloStrom zeigte.


Weiterlesen: Test E-Bike Urwahn Platzhirsch

e-bike-urwahn-platzhirsch
Test E-Bike Urwahn Platzhirsch

Klasse statt Masse

Trotz des hoch-dynamischen Wachstums halten das Team um die beiden Gründer Meinecke und Thomas den Urwahn-Kunden und seine Bedürfnisse im Blick – inklusive Ultra-Individualisierung. Deshalb wurde im letzten Jahr das Vertriebsnetz in der DACH-Region auf mehr als 35 Partner erweitert.

E-Bike Neuheiten von Diamant für 2...
E-Bike Neuheiten von Diamant für 2023

Ein Höhepunkt ist auch der neue Showroom am Firmensitz in Magdeburg. Hier kann die gesamte Modellpalette individuell am digitalen Konfigurator zusammengestellt werden. Selbstverständlich sind auch ausgiebige Probefahrten auf dem favorisierten Bike möglich, begleitet von einer persönlichen Besichtigung der angegliederten Manufaktur. Ähnlichkeiten zu dem ein oder anderen Automobilproduzenten sind sicher kein Zufall.

Neu ist auch, dass der digitale Konfigurator jetzt auch für den Endkunden zu Hause zur Verfügung steht. Unter www.urwahnbikes.com/Konfigurator/ kann man direkt sehen, was alles geht.

Urwahn-Revolution?

Im Jahr 2021 setzte Urwahn bereits wichtige Akzente in Richtung Green Mobility. Das Engagement wurde durch die Auszeichnungen mit dem „Green Product Award“ [-> zum Artikel auf VeloStrom] und den „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“ [-> zum Artikel auf VeloStrom] belohnt. Das war für das gesamte Team ein gewaltiger Motivationsschub. Denn damit ist der Beweis erbracht, dass Wachstum und Nachhaltigkeit sich nicht ausschließen.

Man kann gespannt sein, was im Laufe des Jahres noch aus Magdeburg zu hören sein wird.

[Text: [at], Foto: Urwahn]

newsletter-abo-motiv-fatbike

Alexander Theis
Letzte Artikel von Alexander Theis (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.