Mann balanciert vor einem Hochhaus auf einem E-Bike.
Alltag Markt & Hersteller

Ein E-Bike im Abo? Mit MYLO-BIKE soll das funktionieren!

Lesezeit etwa 3 Minuten

E-Bikes könnten noch mehr Menschen begeistern, wenn der Preis nicht so hoch wäre. Mylo-Bike schafft Abhilfe.

So groß die Begeisterung für E-Bikes auch ist, für viele sind die hohen Anschaffungskosten eine Hemmschwelle. Und genau da kommt mylo ins Spiel. Mit einem Abo-Angebot möchte mylo eine innovative Art der Verfügbarkeit für Fahrräder schaffen.

E-Bike abonnieren?

Zu einem überschaubaren, monatlichen Fixpreis macht das Unternehmen mit Sitz in München Zweirad-Begeisterten hochwertige E-Bikes zugänglich. Versand, Wartung, Diebstahlversicherung, Pannenservice und Abholung sind inklusive, Extrakosten oder sonstige Aufschläge gibt es nicht.

Das Mobilitäts-Konzept dahinter ist flexibel und zuverlässig: Modell auswählen, Abo-Laufzeit bestimmen und los geht’s. Einmalig hohe Anschaffungskosten sind so kein Thema mehr.

Mann balanciert vor einem Hochhaus auf einem E-Bike.

Zeitgemäß. Flexibel. Kostentransparent.

Bei mylo kann zwischen 6, 12 und 18 Monaten Abo-Laufzeit gewählt werden. Im Angebot sind hochwertige E-Bikes von Top-Herstellern wie Canyon, Corratec, Winora, Electra, Haibike, KTM oder Riese & Müller. Bestellbar ganz einfach und unkompliziert online unter www.mylo.de.

Der monatliche Preis variiert – je nach Laufzeit und Modell – zwischen 69 und 269 Euro

bravobike – das Unternehmen dahinter 

Hinter mylo steht bravobike, ein Unternehmen mit Sitz in München, das 2018 von Oliver Dieckmann und Axel Donath gegründet wurde. Bravobike ist auf die Vermarktung von hochwertigen gebrauchten Fahrrädern und E-Bikes spezialisiert.

Das Unternehmen professionalisiert den Gebrauchtradmarkt mit digitalen Dienstleistungen für Leasinganbieter, Versicherer und Hersteller. Zum Portfolio von bravobike gehören unter anderem die Produkte wirkaufendeinfahrrad.de und gebrauchtradstudio.de.

Klappt das?

Das Konzept dahinter klingt interessant, doch funktioniert das auch in der Praxis? Ich habe mir mal die Seite mylo.de angesehen.

Aktuell (11.04.2022) ist die Auswahl an verschiedenen Modellen recht überschaubar: Es stehen zwei Tiefeinsteiger Mandara Deluxe+ von Diamant und vier Townie Go! von Electra bereit.

Der Preise betragen ab 69€ (für die Diamant) und ab 79€ für die Electra – monatlich, versteht sich. Der Preis gilt für eine Laufzeit von 18 Monaten. Will man das E-Bike nur für 12 Monate fahren kommen 10€ je Monat dazu, soll es nur für 6 Monate sein erhöht sich der monatliche Preis nochmal um 10€.

Wie schaltet man mit einer Kettensc... x
Wie schaltet man mit einer Kettenschaltung beim E-Bike?

Für ein Diamant Mandara Deluxe+ kämen in 18 Monaten 1.242€ zusammen. Inklusive Versand, Wartung, Diebstahlversicherung, Pannenservice und Abholung. Eine kurze Internetrecherche ergibt, dass das Mandara Deluxe aktuell für rund 2.900€ zu kaufen ist. Eine Ersparnis von gut 1.600€, das kann für alle interessant sein, die öfter mal ein neues E-Bike fahren wollen, ohne sich um das Thema Gebrauchtverkauf kümmern zu müssen. Und natürlich für alle, die sich für das Thema “nutzen statt besitzen” begeistern können.

Jedoch sollten Interessenten in den Postleitzahlengebieten 6,7 und 8 wohnen, die anderen Postleitzahlengebiete werden noch ausgebaut.

Was meint ihr zur Idee, ein E-Bike im Abo zu fahren? Ist das interessant für euch oder eher nicht? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.

[Text: mylo-bike, [at], Foto: mylo-bike]

newsletter-abo-motiv-fatbike

Alexander Theis