nua-electrica_160
Das Besondere Markt & Hersteller

Perpetuum-Mobile aus Titan: NUA Electrica mit Zehus-Antrieb

Lesezeit etwa 5 Minuten

[at] Von Nua Bikes aus Spanien kommt ein besonderer Pedelec-Leckerbissen mit edlem Titanrahmen, Singlespeed, Riemenantrieb, dem überzeugenden Zehus-Antrieb und nur 13 kg Gewicht.

nua-electricaNua Bikes hat sich auf die Herstellung edler Bikes mit Titanrahmen konzentriert. Das Ziel der Spanier ist es, möglichst wartungsfreie und vor allem haltbare Räder zu schaffen.

Das erste Pedelec der Manufaktur aus Barcelona sollte das perfekte E-Commuterbike werden. Doch die Optik des “Electrica” getauften Bikes sollten weder Kabel noch unförmige Akkus stören und das Gewicht sollte auch niedrig bleiben. Außerdem sollte die Bedienung des Antriebs keine unnötige Aufmerksamkeit erfordern.

Um diese Ziele zu erreichen bedient sich Nua dem besonderen Zehus-Antrieb aus Italien.

nua-electrica-zehusDer zeichnet sich durch eine besonders integrierte Bauart aus. Alle Komponenten wie Akku, Controller und Antrieb selbst sind innerhalb der Nabe untergebracht. Doch damit nicht genug haben die Italiener ihre Elektronik besonders effektiv und smart gestaltet und damit fast ein Perpetuum Mobile geschaffen: Der Zehus+-Antrieb speist überschüssige Energie in den Akku zurück, in dem er beispielsweise bei Bergabfahrten oder beim zügigen Pedalieren Bewegungsenergie in elektrischen Energie umwandelt. So muss das Nua Electria seltener an die Steckdose. Das dies nicht nur ein Marketing-Gag ist sondern tatsächlich funktioniert zeigte das Vello Bike+ im Test bei VeloStrom überzeugend.

Zur Steuerung des Antriebs wird dieser per App mit dem Smartphone verbunden, jedoch ist die Bedienung während der Fahrt nicht nötig. Im Bike+-Modus regelt die Elektronik den Kraftfluß vom oder in den Akku vollautomatisch. Dabei wird Fahrerin oder Fahrer praktisch nur an Anstiegen unterstützt, das jedoch so feinfühlig und unauffällig, dass das Fahrgefühl dem Gefühl eines herkömmlichen Fahrrads gleicht.

nua-electrica_ausfallende
Das spezielle Ausfallende erlaubt den Ausbau des Hinterrades ohne Änderungen an der Riemenspannung.

Durch die kompakte Bauform in der Nabe ist die Akkukapazität nicht allzu hoch, rund 30 km Reichweite gibt Nua an. Doch erstens reicht das im städtischen Gebiet meist vollkommen aus um über den Tag zu kommen, und zweitens gilt die Reichweitenangabe nicht für den Einsatz im Bike+-Modus, der durch die Rekuperation und  geschickten Umgang mit dem Antrieb die Reichweite deutlich erhöht. So kann man beispielsweise bei vorausschauender Fahrweise durch Rückwärtstreten verzögern und damit selbst Energie zurückspeisen.

Um das Zusammenspiel von Zehus-Antrieb und Gates-Riemen zu verbessern, entwickelte Nua besondere Ausfallenden, dievon den Rohloff-Ausfallenden Inspiriert sind. So wird es möglich das Hinterrad auszubauen ohne die Spannung des Gates-Riemens verändern zu müssen.

NUA-Spirit

nua-electrica-lifestyleDie Ästhetik eines Nua-Bikes bleibt durch den optisch zurückhaltenden Antrieb erhalten. Nur 13 kg leicht und fahrbar wie ein herkömmliches Rad, aber mit dem gewissen elektrischen Zusatz-Schub ist das Nua Electrica eine echte Schönheit geworden.

Die Titan-Teile wie Rahmen, Gabel, Sattelstütze, Lenker und sogar Spacer geben dem Bike eine edle Note. Die schwarzen Felgen von DT-Swiss, der schwarze Cambium-Sattel von Brooks sowie die geschraubten und schwarz ummantelten Griffe bilden mit den ebenfalls schwarzen Bremsgriffen der Shimano-Deore Bremsen einen reizvollen optischen Kontrast zu metallenen Glanz des edlen Rahmenmaterials.

Doch das kann jeder Kunde individuell ändern. Denn im demnächst online gehenden “bike builder” kann jedes Bike individualisiert werden. Es werden vier Rahmenhöhen zur Verfügung stehen, alle mit einer lebenslangen Garantie versehen.

Nua verspricht, dass jedes Bike nach der Montage in Barcelona innerhalb von 12 Wochen weltweit beim Kunden ankommt.

Die Spezifikationen:

Rahmen:
nua-electrica_cockpitNUA Ti-ZEHUS Titanium, riemengeeignet, Custom sliding dropouts und Titanium Torque System für den Zehus+ Motor, interne Kabelführung, Steuerrohr oversized 44mm mit graviertem Nua-Logo, Durchlaufbreite 42mm, PostMount Scheibenbremsenmontage, integrierte Sitzrohrklemmung, Montagepunkte für Schutzblechen, Gepäckträger und zwei Flaschenhaltern, Unterrohrdurchmesser abhängig von der Rahmengröße, Hand brushed finish

Kraftübertragung:
Singlespeed,Gates Carbon Drive CDX_System 60/22 Riemenfarbe schwarz/blau, Tretlager Shimano Hollowtech II, Exustar E-PB525-Plattformpedale

Bremsen:
Shimano BR-M6000 hydraulische Scheibenbremsen

Laufräder und Speichen:
DT Swiss 533 29″, 32 Löcher, schwarz, Speichen silber

Vorderradnabe:
Shimano Deore M6000, 32 Löcher, Center Lock, Silver

Hinterradnabe:
Zehus + All in One E-Motor,verchromt, Scheibenbremsen, 32 Löcher

Steuersatz:
Across 44

Vorbau:
Nua Titan

Spacer:
Nua Titan

Lenker:
Nua Titan

Griffe:
Brooks Cambium Comfort (schwarz)

Sattel:
Brooks Cambium C-17 All Weather (schwarz)

Sattelstütze:
Nua Titan

Reifen:
Panaracer GravelKing, 40-622

Schläuche:
Schwalbe AV17

Preis:
Ab 3.995 zzgl. Steuern und Versand

Näheres zum Bike gibt es online unter https://www.nuabikes.com/#/nua-electrica-e-bike

[Fotos: Nua Bikes]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

 

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis