Menschen in einem Kinosaal
Das Besondere Messen & Veranstaltungen Über'n Tellerrand

Zurück in Amsterdam: Das 22. Bicycle Film Festival

Lesezeit etwa 5 Minuten

Vom 2. Bis 4. Dezember 2022: Drei Tage Festival rund um das Fahrrad.

MOVE Amsterdam und Ride Out veranstalten ein fantastisches Programm mit Filmen, Musik, Rennen, Ausfahrten und Podiumsdiskussionen – all das um das Fahrrad zu feiern.

Menschen in einem Kinosaal

Eine lange Strecke ist hinter uns, eine längere vor uns

22 Jahre ist es schon her als das ersten Bicycle Film Festival (BFF) stattfand. In diesen 22 Jahren hat sich viel verändert, die Räder, die Menschen.

Aber eine Sache ist geblieben, und zwar die Liebe zum Fahrrad, die uns alle verbindet. Bis jetzt fanden die BFF-Veranstaltungen in 100 Städten weltweit statt (z.B. Paris, London, Tokio, Shanghai, Mexiko-City, Kapstadt oder Istanbul) und wurden von mehr als einer Million Menschen besucht!

Das von Brendt Barbur in New York gegründete Bicycle Film Festival kehrt mit MOVE Amsterdam und Ride Out nach Europa zurück. Nicht irgendeine Stadt wurde ausgewählt für dieses Festival, sondern die Fahrradhauptstadt der Welt, Amsterdam.

Viele der für das Festival ausgesuchten Filme wurden auf Filmfestivals und Plattformen wie Sundance, Cannes, Academy Awards (Oscars), Locarno und San Sebastian gezeigt.

Bike-Film Programm

An drei Tagen werden fast 50 Filme aus über 20 Ländern in sieben Programmen gezeigt. Dabei werden eine eine breite Palette von Themen behandelt. Beispielsweise

  • das erste Mountainbike-Rennen in der Navajo Nation
  • Mountainbike-Olympionikin und queere Radfahrerin
  • Lea Davison beim Unbound Gravel Race
  • eine junge Radfahrerin hat Sorge vor der Sittenpolizei im Iran
  • oder das erste weibliche Paris-Roubaix-Rennen überhaupt.

Fantastische Filme, die man sich anschauen muss

GET OFF

Eine Frau mit Kopftuch sitzt auf einer grünen Parkbank. Vor Ihr ein gelbes Mountainbike.

Eine junge Frau im Iran kauft ein Fahrrad und hat Sorge vor der Sittenpolizei.

ON FALLING

Weltpremiere auf dem Tribeca Film Festival. Mit Downhill-Weltmeisterin Miranda Miller, Enduro-World-Series-Medaillengewinnerin Andréane Lanthier Nadeau und Profi Fahrerin und Winter-Olympia-Medaillengewinnerin Brittany Phelan.

KAMPALA CYCLING COURIERS

Eine Frau in einem gelbem T-Shirt hält ein grünes Fahrrad.

Produziert von der niederländischen Radsportlegende Anna van der Breggen. Der Film ist aktuell auf Netflix zu sehen. Ich habe ihn mir angesehen und war gleichermaßen beindruckt und inspiriert.

THE CLIMB

Dieser Kurzfilm wurde auf dem Sundance Film Festival vorgestellt. Der gleichnamige Spielfilm wurde bei den Filmfestspielen von Cannes in der Sektion „Un Certain Regard“ uraufgeführt.

MBOGI AMANI

Trailer zu Lightyear
Trailer zu Lightyear

Das erste AMANI Migration Gravel Rennen.

WHITE EYE

2021 Oscar-Nominierung für den besten Live-Action-Kurzfilm.

UNA CHIMBA

Männer mit Gravelbikes, die in einer Schaufel eines Baggers stehen.

Laurens ten Dam und Peter Stetina nehmen am TransCordilleras-Rennen teil.

NEON PHANTOM (Fantasma Neon)

Bester Kurzfilm beim Filmfestival von Locarno und offizielle Auswahl beim Filmfestival von San Sebastian.

Bike-Ausfahrten

Natürlich gibt es neben dem Kinoprogramm auch Ausfahrten. Geplant sind ein Alleycat-Rennen, eine Art Schnitzeljagd auf dem Fahrrad, und Gruppenfahrten durch die Stadt Amsterdam.

Der Zeitplan und Informationen zur Anmeldung werden bald bekannt gegeben!

Vielfalt & Storys für alle

Das BFF bietet eine Vielzahl von Podiumsdiskussionen, darunter Diskussionen von Produktions- und Filmemachern, Radsportler, die über ihre Motivationen und Herausforderungen sprechen, mit einem deutlichen Fokus auf Frauen im Radsport.

Das Bicycle Film Festival bietet einen wahrhaftigen Einblick in die Fahrradwelt. Die Geschichten, die vorkommen, sind für alle gedacht. Ob Profi oder Amateur, ob Filmkenner oder normaler Fahrradfahrer, es spielt keine Rolle.

Dokumentarfilme, Erzählungen, Animationen, preisgekrönte Regisseure und aufstrebende Talente – alle sind gleichermaßen vertreten. Wichtig allein ist das Fahrrad, der gesunde Lebensstil durch und die Freude am Bike.

Das BFF spielt eine wichtige Rolle bei der Schaffung einer umweltfreundlichen, fahrradfahrenden Gesellschaft und bringt unterschiedliche Gemeinschaften zusammen.

Wie kam es zum Bicycle Film Festival?

Im Jahr 2001 sah sich Brent Barbur gezwungen, das Festival ins Leben zu rufen, nachdem er in New York beim Radfahren von einem Bus angefahren worden war. Er verwandelte diese negative Erfahrung in eine positive Erfahrung.

Seitdem hat er internationale Kunstausstellungen kuratiert und Filme produziert. Barbur hat auch Inhalte für Puma, Barcardi und Red Bull produziert. Er wurde von der BBC, dem Wall Street Journal, GQ, der NY Times, The Guardian und vielen anderen porträtiert.

Brendt hat einen starken Fokus auf Gemeinschaft und Kunst auf lokaler und globaler Ebene, mit einem stetigen Blick auf Nachhaltigkeit. Er hat ein soziales Phänomen mit bisher über 1 Million Besuchern geschaffen, die Umgestaltung von Städten weltweit beeinflusst und den Umweltschutz durch diese kulturellen Veranstaltungen gefördert.

Das Bicycle Film Festival ist ein Fest des Lebens – nicht nur der Unterhaltung!

Tickets und mehr Infos gibt es online: https://www.move.amsterdam/en/bicycle-film-festival

[Text:[at], Fotos: Bicycle Film Festival]

newsletter-abo-motiv-fatbike

Alexander Theis
Letzte Artikel von Alexander Theis (Alle anzeigen)