omni_app_160
Neues aus der Szene

Stromer spendiert der Einstiegsklasse Spitzentechnologie

omni_app_
Mit der Omni-App lassen sich auch die Charakteristika des Stromer-Antriebs beeinflussen.

Zur Saison 2017 bringt der Premium-E-Bike-Hersteller Stromer seine wegweisende OMNI-Technologie in alle Modellreihen: In der Oberklasse ST2 und dem Flaggschiff ST2 S ohnehin bereits Standard, erhält nun auch die Einstiegsklasse ST1 mit dem Modell X ein voll vernetztes Smart-Bike.

Damit und mit der Bündelung weiterer Kernkompetenzen im eigenen Haus richten sich die Schweizer darauf aus, weiterhin ihre Vorreiterrolle in der Branche zu verteidigen ganz gemäß ihrem Credo: „Wir fangen dort an, wo andere aufhören“.

Technik aus dem Premium-Segment zum Preispunkt der Einstiegsklasse

Das „X“ steht beim neuen Stromer ST1 X für „Crossing“: Technik und Design der Spitzenmodell-Reihe ST2 halten nun Einzug in die Einstiegsklasse des Premium-E-Bike-Herstellers. Dazu zählt insbesondere die bekannt herausragende Konnektivität samt eigener Omni-App mit Navigation, Feineinstellung und vollintegriertem Diebstahlschutz. Aber auch in Sachen Power, Reichweite und Rahmendesign spickt der jüngste Spross bei der Oberklasse: Bei insgesamt gesteigerter Effizienz schiebt der eigens entwickelte Cyro-Drive-Motor den Fahrer mit in der Spitze satten 35 Nm voran. Die starke 618-Wattstunden-Batterie ermöglicht Reichweiten von bis zu 120 km, die das Bike zu einer echten Alternative in Sachen modernen Pendeln machen.

Klares, reduziertes Stromer-Design nochmals verfeinert

stromer_st1x-damen_seite
Das ST1X in der Damen…(Klicken zum vergrößern)

Stromer zielt schon immer auf ein aufgeräumtes Design ab, das die vielfältigen inneren Werte seiner E-Bikes möglichst elegant und sportlich verpackt. Folglich beherbergt der Rahmen des ST1 X, wie bei den Modellen der ST2-Reihe, ebenfalls das Touch-Display und den Großteil der Verkabelung. Eine weitere Verfeinerung der Optik ermöglicht die 1×11-Schaltung, die mit einem einzelnen vorderen Kettenblatt auskommt und damit einen Umwerfer ebenso unnötig macht wie den zugehörigen, zweiten Schalthebel. So wird durch Reduzierung die Komplexität verringert, das Design verbessert und gleichzeitig der Performance kein Abbruch getan.

stromer_st1x-herren_seite
…und in der Herrenversion in betörendem Orange.(Klicken zum Vergrößern)

Technische Daten:

  • Gesamtgewicht 26 kg
  • 618 Wh, alternativ 814 Wh Li-Ionen-Akku/48V/4,5 kg,
  • bürstenloser Gleichstrommotor Stromer CYRO Drive mit 500 W und 35 Nm,
  • Unterstützung bis 45 km/h
  • Rahmengröße 17, 20 und 22 Zoll in der Sportvariante sowie eine Comfort-Variante in 17 Zoll.
  • Jede Rahmengröße erhältlich in den Farben Charcoal, Weiß oder Orange
  • Ausstattung, u.a.: Anfahr- und Schiebehilfe, Rekuperation, Bordcomputer, Diebstahlschutz, Smartphone App, Tektro Dorado-Bremsen, Shimano SLX-11-Gang-Schaltung, Frontlicht Roxim X4 EP, Rücklicht Busch + Müller Toplight Mini, Stromer Custom-Gepäckträger von Racktime
  • Preis UVP: 4.990 EUR / 5.390 CHF

Das ST2S, derzeit im Dauertest bei VeloStrom, verfügt bereits über die Omni-App, die sich schnell als sehr nützlich herausstellte. Und das nicht nur, weil sich damit unter anderem die Eingabe des 9-stelligen Sicherheitscodes zum Entsperren ersparen lässt: Die Möglichkeit den Antrieb in den Bereichen Drehmoment, Spitzengeschwindigkeit und Ansprechverhalten des Drehmomentsensors an die persönlichen Bedürfnisse des Fahrers anzupassen, erweisen sich als sehr praktisch.

Jetzt Velostrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Letzte Artikel von Alexander Theis (Alle anzeigen)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.