COMODULE_ECOSYSTEM_160
Neues aus der Szene

Connectivity-Lösungen für Pedelecs mit Brose-Antrieb

[at] Das deutsch-estnische Technologieunternehmen COMODULE bietet ab 2017 Connectivity-Lösungen für Hersteller von Pedelecs mit Brose-Antriebstechnik an.

Die Integration der COMMODULE-Technologie in das Brose-Antriebssystem soll neue Anwendungen für ein intensiveres Produkterlebnis, langanhaltende Kundenbeziehungen sowie eine effizientere Produktentwicklung ermöglichen.

COMODULE_ECOSYSTEMZurzeit werden in einem gemeinsamen Projekt die ersten Systeme integriert; auf der diesjährigen Eurobike sollen diese dann präsentiert werden. Das Connectivity-Ökosystem von COMODULE besteht im Wesentlichen aus zwei Anwendungen:

COMODULE analytics

Mit dieser Komponente werden die Leistungsdaten des Brose-Systems live für den Hersteller visualisiert. Das soll  zum einen die Produktenwicklung beschleunigen, da der Hersteller die Bedürfnisse der Kunden besser kennenlernt. Zusätzlich soll ein Marketing-und Service-Kommunikationskanal zwischen analytics und dem Smartphone des Nutzers für eine engere Kundenbeziehung und einen besseren Service sorgen.

COMODULE operate

Viel interessante für den Endkunden dürfte die Komponenten COMODULE operate sein: Eine individuell je nach Bike-Hersteller designte Smartphone-App wird diverse Funktionen ermöglichen. Beispielsweise kann das Brose-System nach persönlichen Vorlieben eingestellt werden, eine Diebstahlsicherung ist ebenso möglich wie eine Darstellung der verbliebenen Akkureichweite.

Über COMODULE

Seit der Gründung von COMODULE im Jahr 2014 ist es das erklärte Ziel, die „Light-Electric-Vehicle-Revolution“ durch smarten Einsatz von Technologie zu fördern. Der Schlüssel dazu ist das „Internet-of-things“ (IoT), mit dem das deutsch-estnische Unternehmen einen Mehrwert für die gesamte Wertschöpfungskette verspricht. Am Entwicklungssitz in Tallin und dem Vertriebsbüro in Berlin werden 16 Angestellte beschäftigt.

Über Brose

Der Mittelmotor von Brose zeichnet sich durch höchste Qualitätsgüte und maximale Flexibilität aus. Auf Basis eines millionenfach produzierten Lenkungsmotors für Autos entwickelten die Ingenieure von Brose ein Antriebssystem für Pedelecs, das sich vollständig in den Fahrradrahmen integrieren lässt. Dabei bleiben die Fahreigenschaften unverändert und die Unterstützung erfolgt nahezu geräuschlos und vibrationsfrei. Brose ist der einzige Hersteller, der einen E-Bike-Mittelmotor inklusive der Elektronik komplett „Made in Germany“ anbietet.

[Abbildung: COMODULE]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren:

Alexander Theis

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VelΩstrΩm.
Alexander Theis

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.