Donkey Republic app opening_web
Alltag Fahrradinfrastruktur

Donkey Republic und Transit App: Bündnis für ein besseres Fahrerlebnis

Lesezeit etwa 4 Minuten

Transit, die führende App zur Routenplanung mit dem öffentlichen Personenverkehr in weltweit mehr als 200 Städten, und das globale Bike-Sharing-System Donkey Republic bündeln ihre Kräfte, um in Berlin, Hamburg und Paris noch mehr Alternativen zum Auto anzubieten.

Ab sofort werden in der Transit App die Echtzeit-Positionen verfügbarer Donkey Bikes angezeigt. Dies erlaubt den Nutzern, sich unkompliziert mit der Donkey Republic App zu verbinden und sich innerhalb weniger Minuten auf’s Rad zu schwingen.

Routenplaner und Bikesharing

Donkey Republic app opening_webJeden Monat vertrauen Zehntausende Nutzer in den drei Städten auf Transit, um ihre Fahrten zu planen und zuverlässig durch den Dschungel des Öffentlichen Personennahverkehrs zu navigieren. Mit Donkey Republic hat Transit nun einen neuen großen Bikesharing-Anbieter im System, der den Nutzern sowohl für kurze als auch für längere Strecken eine nachhaltige Auto-Alternative offeriert. Fahrradbegeisterte können mit Transits intelligentem Routenplaner ihre Reise planen und die besten Fahrradstrecken finden, um die pulsierenden Metropolen zu erkunden oder einfach nur schnell von A nach B zu kommen, ohne im Stau zu stecken und teure Parktickets zu bezahlen.

Der Transit Routenplaner macht den Nutzern zudem Vorschläge für die effizienteste Reisekombination: mit dem Rad zur nächsten Metro-Station, zur Bushaltestelle oder zum Bahnhof – oder einfach die komplette Strecke zu radeln, denn nicht selten ist das Fahrrad unter den urbanen Mobilitätsoptionen die schnellste Fortbewegungsmöglichkeit.

Nutzer profitieren zudem von weiteren Features.

Transit berücksichtigt auch die städtische Topografie und Infrastruktur, sodass es ein Leichtes ist, mithilfe der App auf dem Donkey Bike steile Hügel und stark befahrene Straßen zu vermeiden – die Nutzer müssen also nicht fürchten, sich ungewollt auf dem Anstieg zum Montmartre oder Teufelsberg wiederzufinden, wenn sie doch eigentlich nur ins Kino fahren wollten.

Schließlich stellt die Transit App auch wertvolle Informationen bereit, wie die Sharingangebote von Donkey Republic genutzt werden können – einfach auf den orangen Bikeshare-Icon tippen und man wird automatisch mit der Donkey App verbunden, um das gewünschte Fahrrad sofort zu entriegeln.

“Indem wir unseren Nutzern alle Optionen zeigen, um sich ohne Auto fortzubewegen, machen wir es einfach, in der Stadt von A nach B zu kommen”, so Transit Chief Operating Officer Jake Sion. “Unsere neue Partnerschaft mit solch einem großen europäischen Bikesharing-Anbieter macht es jetzt noch leichter, die beste Route durch die Stadt zu finden, sich anzumelden und loszufahren in wenigen Minuten.”

“Donkey Republic glaubt daran, dass die Zukunft der urbanen Mobilität darin liegt, mehr Menschen auf’s Rad zu bringen. Transit ist eine großartige Plattform, die es Menschen ermöglicht, nachhaltigere Entscheidungen über ihre Fortbewegung zu treffen und wir sind stolz darauf, unsere Fahrräder als zusätzliche Option anzubieten”, erklärt Alexander Frederiksen, Chief Sales Officer bei Donkey Republic.

Transit integriert alle öffentlichen Transportmittel in Berlin, Hamburg und Paris in einer benutzerfreundlichen App, die auf www.transit.app zum Download für iPhone und Android kostenlos zur Verfügung steht.

Nutzer werden von der Transit App direkt zu ihrem bestehenden Donkey Republic Account geleitet oder zur Anmeldung für einen neuen Account. Informationen zum Donkey Republic Bike Sharing finden sich unter www.donkey.bike/de/

Über Donkey Republic

Donkey Republic ist ein Bike-Sharing-Pionier mit Sitz in Kopenhagen. Die Mission des 2015 von Erdem Ovacik, Jens Frandsen, Alexander Frederiksen und Rune Kokholm gegründeten Unternehmens ist es, mehr Menschen auf’s Rad zu bringen und einen weltweiten Fahrradverleih aufzubauen, der sich vor allem durch zwei Dinge auszeichnet: eine einfach, flexible Ausleihe und einen nachhaltigen, sozial- und ressourcenverträglichen Betrieb. Zu Donkeys Konzept gehört auch ein über alle Kanäle erreichbares Serviceteam, welches den Nutzern bei Fragen rund um die Bikes oder die App zur Verfügung steht. Das Portfolio von Donkey Republic umfasst neben hochwertigen Fahrrädern seit Juni 2019 auch E-Bikes. Aktuell vertrauen bereits mehr als 300.000 Nutzer in mehr als 60 Städten in Europa und den USA auf die innovativen Lösungen von Donkey Republic – Tendenz steigend.

[Text & Foto: Donkey Republic]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis