PIRELLI_CYCL-E-WT-160
Zubehör

Ehrlich jetzt? Winterreifen fürs eBike?

Lesezeit etwa 3 Minuten

[at] Aufbauend auf der Erfahrung aus dem Automobilsektor hat Pirelli einen speziellen Winterreifen für E-Bikes entwickelt, dessen innovative Eigenschaften auch im Winter sicheres Fahren ermöglichen sollen.

CYCL-e Winter (WT) ist der erste Winterreifen für Stadtfahrräder und Stadt-E-Bikes von Pirelli. Nicht nur durch Corona bedingt nehmen die “Allwetter-Fahrer” unter den Radfahrern immer mehr zu. Das veränderte Nutzerverhalten führt natürlich auch zu einem anderen Anspruch an die Funktion von Fahrradreifen. Bisher bleiben dem Winterbike eigentlich nur Spikesreifen. Doch die spielen ihre Vorteile meist nur bei einer Eisschicht aus. Und die wird, der Klimawandel lässt grüßen, in unseren Breiten immer seltener. 


Weiterlesen

Pedelecfahren im Winter: Spike-Reifen kauft man besser jetzt


Der für Autos selbstverständliche Winterreifen jetzt auch für Fahrräder?

PIRELLI_CYCL-E-WTWas beim Auto selbstverständlich ist macht auch beim Pedelec Sinn. Denn tiefe Temperaturen machen das Material der im Sommer genutzten Reifen weniger geschmeidig. Der Grip nimmt ab und bekannte Kurven, die man beim Pendeln im Winter mit dem gleichen Speed wie im Sommer nimmt, können bei kalten Temperaturen plötzliche Überraschungen bereithalten.

Pirelli, nach eigenen Angaben Marktführer bei Winterreifen für Kraftfahrzeuge, verfügt über fundiertes Know-how. Deshalb sei der Winterreifen Pirelli CYCL-e Winter einzigartig in seiner Beschaffenheit. Er wurde für sehr kalten Untergrund, auch im Minusbereich oder mit einer dünnen Schneedecke, ausgelegt.

Die von Pirelli entwickelte Lauffläche hat lamellenförmige Einschnitte, die beim ersten Schnee besten Grip, aber auch auf trockenem Untergrund optimale Kontrolle garantieren sollen. Pirelli verspricht durch sehr kurze Warm-up-Zeiten auf allen typischen Untergründen in der Stadt unter winterlichen Bedingungen höchsten Grip.

Sicher und nachhaltig

Profil PIRELLI_CYCL-E-WTDie Lauffläche des Reifens CYCL-e besteht aus zwei Schichten – einem Verbundstoff als „Cap“ an der Außenseite im Kontakt mit dem Asphalt, und einer „Base“-Schicht innen, die vor Perforationen schützt.

Die Zusammensetzung der Cap-Schicht soll auch für moderne, leistungsstarke E-Bikes (Speed-Pedelec) sowie auf verschiedenen Straßenbelägen (mit Kopfsteinpflaster, Fußgängerüberwegen, eingebetteten Gleisen usw.) höchste Fahrsicherheit garantieren.

Die Base-Schicht, deren Stärke je nach Größe zwischen 3 und 3,5 mm variiert, soll hingegen Perforation durch Geröll und andere Fremdkörper verhindern. Denn wer will schon bei Minustemperaturen auf dem Weg zur Arbeit einen Reifen flicken? Neben ihrer Wirkung als physische Barriere dank der beachtlichen Stärke hat die Formel der Base-Schicht Pirelli zu Folge die Eigenschaft, spitze Partikel einzuschließen, wodurch die Perforation verhindert wird.

Zusätzlich ist das Gummigemisch des CYCL-e umweltfreundlich: In seinem Inneren wird recyceltes Gummipulver von Altreifen mitverarbeitet. Diese ausgewählten Pulver werden regeneriert und in der Polymermatrix wiederverwendet. Außerdem wurde Wert daraufgelegt, möglichst viel Naturgummi zu verwenden, da dieser Rohstoff aus erneuerbaren Quellen stammt.

Der CYCL-e WT ist in den Größen 37-622, 42-622, 50-622 zu Preise um 50e erhältlich, das Gewicht variiert zwischen 780 g und 1.110 g.

[Fotos: Pirelli]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis