fazua-ride60_drive_unit
Markt & Hersteller

FAZUA RIDE 60: Was ist denn so neu am neuen E-Bike-Antrieb?

Lesezeit etwa 7 Minuten

Mit dem neuen FAZUA RIDE 60 Antriebssystem stellen die Ottobrunner einen E-Bike-Antrieb vor, der in Sachen Gewicht, Integration und intuitiver Bedienung einen neuen Maßstab setzen soll.

Egal ob smarter Commuter, ausdauernder Gravel-Biker und anspruchsvoller E-Mountainbiker: FAZUA RIDE 60 ist ein neues Gesamtsystem, das mit seiner Kombination aus Kraft, intuitiver Bedienung und Leichtigkeit ein besonders agiles, natürliches und nahezu geräuschloses Fahrerlebnis schafft. Und das über alle Kategorien hinweg!

Ganz klares Ziel ist es, mehr Menschen die Freude am Radfahren zu eröffnen –und damit die schönste Form der Fortbewegung als zentrale Mobilitätsform in der Gesellschaft zu verankern. Partner der ersten Stunde sind zum einen CANYON sowie Riese & Müller, die ganz neu auf FAZUA bauen, gefolgt von weiteren Marken mit Modellen für jeden Einsatzbereich.

Erfahrungen mit einem E-Bike von Ve... x
Erfahrungen mit einem E-Bike von Velo de Ville, gemietet bei Radtouren-Nordfriesland.de.

Motor für agile und leichte E-Bikes

FAZUA RIDE 60 potenziert die Muskelkraft dynamisch und zugleich optimal dosiert, so dass sich die Motorunterstützung ganz natürlich in den Bewegungsablauf einfügt. Unterstützt wird mit einem Drehmoment von 60 Nm und einer maximalen Leistung von 450 W genau dann, wenn der Fahrer den Support benötigt.

fazua-ride60_drive_unit
Erinnert mich optisch etwas an einen wassergekühlten Zweitakter: Drive Unit Fazua Ride60

Und dieses besondere Fahrgefühl setzt sich in der intuitiven Bedienung des Systems fort. Gesteuert wird RIDE 60 über die minimalistische FAZUA RING CONTROL am Lenker. Alle essenziellen Informationen lassen sich über die elegant integrierte FAZUA LED HUB im Oberrohr ablesen.

Durch die kompakte Bauweise bietet FAZUA RIDE 60 jedem Hersteller große Freiheiten in Sachen Formgebung. Aber: „Im Gegensatz zum Vorgängermodell ist der FAZUA RIDE 60 nicht mehr entnehmbar, weil wir sonst die Designfreiheit, die maximale Flexibilität und Integration nicht hätten gewinnen können.“ sagt Matthias Leininger, Chapter Lead Product bei FAZUA.

Akku im Detail

Für ausreichend Power sorgt der neue FAZUA ENERGY 430 Akku, der mit 430 Wh auch ausreichend Kapazität für ausgedehnte Touren liefert. Ein intuitiv zu bedienender Verschluss lässt den Fahrer den Akku leicht aus dem Rahmen entnehmen.

ride60_enrgy430

„Und auch hier zeigt sich, wie sich kleine Details auf die gesamte Nutzerfreundlichkeit unseres Systems auswirken. Denn eine eigens entwickelte, einteilige Schiene sorgt dafür, dass die Batterie aus dem Rahmen slidet, garantiert einen sicheren Sitz, verhindert eine zeitraubende Justierung sowie störende Geräusche“, zählt Matthias Leininger die Vorteile auf.

Der FAZUA ENERGY 430 Akku kann sowohl über die Ladebuchse direkt am E-Bike, als auch im ausgebauten Zustand geladen werden. Sein formschönes, schlankes Aluminium-Gehäuse spart Platz und bietet zudem perfekten Schutz für eine lange Haltbarkeit.

FAZUA RIDE 60 DRIVE UNIT im Detail

Die FAZUA RIDE 60 DRIVE UNIT ist mit gerade einmal 1,96 kg für den Motor, das Getriebe und die Sensorik besonders leicht und mit 60 Nm Drehmoment sehr kraftvoll, ohne Abstriche bei der Zuverlässigkeit zu machen. Diese Kombination ermöglicht ein so natürliches Handling wie man es von unmotorisierten Fahrrädern gewohnt ist – mit all den Vorteilen eines E-Antriebs. Das Beste aus beiden Welten und damit noch mehr Fahrspaß!

Bei der Entwicklung des FAZUA RIDE 60 Antriebsystems kooperierte FAZUA eng mit Fahrradherstellern. Das oberste Ziel war die perfekte Integration der FAZUA DRIVE UNIT in den jeweiligen Rahmen. Gelungen ist das durch eine kompakte, steife und stabile Motoraufnahme für weniger Gesamtgewicht, ein elegantes Design und letztlich ein besseres Fahrgefühl.

Mehr Sensoren und eine optimierte Software ermöglichen die perfekte Symbiose aus Fahrer:in und Antrieb. Das FAZUA RIDE 60 Antriebssystem ist kraftvoll genug, um die knackigsten Anstiege (leicht) zu bewältigen und gleichzeitig so natürlich, dass man schnell vergisst, ein E-Bike zu fahren.

FAZUA RING CONTROL

Sich auf das fokussieren zu können, was vor einem liegt –das war bei der FAZUA RING CONTROL das Ziel. Der Daumen findet ganz intuitiv die richtige Position, um den Fahrmodus zu ändern oder die Schiebehilfe und das Licht zu aktivieren.

fazua-ride60_ring_control_handlebar
Ganz schön clever: Die Regelung des Antriebssystems über eine Ringschalter.

Die FAZUA RING CONTROL ist so designt, dass sie im Falle eines Falles optimal geschützt am Lenker sitzt und keinen Schaden nimmt. Sie fügt sich ergonomisch ins Cockpit ein und garantiert zudem die Erreichbarkeit aller anderen wichtigen Hebel. Sei es die Schaltung, Sattelstütze oder Bremse –dank des kompakten Designs lässt sich das Cockpit perfekt auf die eigenen Bedürfnisse einstellen.

FAZUA LED HUB

Die FAZUA LED HUB sitzt formschlüssig integriert am Oberrohr und zeigt dort den Akkustand und den gewählten Fahrmodus mit fünf farbigen LEDs klar und leicht verständlich an. Selbstverständlich lassen sich beim FAZUA RIDE 60 die Unterstützungsstufen via App an die eigenen Vorlieben anpassen, alle Details einer Tour aufzeichnen und Updates aufspielen. All das geschieht über die integrierte ANT+ und Bluetooth Schnittstelle in der FAZUA LED HUB. Die FAZUA LED HUB besitzt einen USB-C-Anschluss, an dem externe Geräte wie Smartphone oder Fahrradcomputer geladen werden können.

FAZUA CONTROL HUB

Die FAZUA CONTROL HUB ist perfekt für E-Bikes, an denen sich die LED HUB nicht im Oberrohr integrieren lässt. Das gibt Fahrradherstellern noch mehr Freiheiten beim Design. Die FAZUA CONTROL HUB vereint auf kleinstem Bauraum alle wichtigen Funktionen. Hier können über einen intuitiven Control Ring die Fahrmodi gewählt und das Licht sowie die Schiebehilfe aktiviert werden. Gleichzeitig zeigt sie auf einen Blick die Akkukapazität und die gewählte Unterstützungsstufe über farbige LEDs an.

ride60_control_hub_handlebar
Fazua Control Hub

FAZUA Fahrmodi

Drei voreingestellte Fahrmodi können gewählt werden, um die Unterstützung anzupassen. Sie sind über die FAZUA App komplett personalisierbar.

BREEZE: Sanfter und konstanter Rückenwind auch bei geringer Tretleistung.

RIVER: Progressiver und sehr sportlicher Modus. Die Stärke der Unterstützung folgt präzise der Tretleistung: Je kräftiger der Tritt, desto stärker die Unterstützung des Motors.

ROCKET: Kraftvolle Unterstützung, die auch bei moderater Tretleistung hilft, die steilsten Anstiege zu bewältigen. Mit der Boost-Funktion kann die Unterstützung kurzfristig auf 450 Watt erhöht werden, unabhängig davon in welchem Modus man fährt.

FAZUA App

Mit der FAZUA App lassen sich die Fahrmodi komplett individuell an die eigenen Vorlieben anpassen und in unterschiedlichen Profilen speichern. Neben der maximal verfügbaren Kraft, kann auch das Ramp-Up für jeden Modus verstellt werden. In der App gibt es eine große Auswahl an Fahrprofilen für verschiedene Einsatzbereiche und Vorlieben. Außerdem kann mit einfachen Fragen zu Fitnesslevel, Körpergröße, Gewicht und Einsatzzweck auch ein individuelles Profil erstellt und gespeichert werden.

FAZUA Toolbox Software

Die FAZUA Desktop Software ermöglicht dem Händler, aber auch Radfahrer:innenselbst, unkompliziert Konfigurationen, Updates und Fehlerdiagnose über den eigenen Computer.

[Text & Fotos: Fazua]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.