Crescent ELLIE 7-VXL ABS Kopple
Markt & Hersteller Neue Pedelecs und E-Bikes

BluBrake ABS: Erstes Serienbike kommt von Crescent aus Schweden

Lesezeit etwa 4 Minuten

Das zum Konzern Cycleurope gehörende schwedische Unternehmen Crescent bringt das erste E-Bike für den Stadtverkehr auf den Markt, das über das von der italienischen Firma blubrake entwickelte integrierte ABS verfügt.

Crescent ELLIE 7-VXL ABS Kopple
Das Crescent ELLIE 7-VXL ABS Kopple (Klicken zum Vergrößern).

Vor kurzem erst auf der Eurobike vorgestellt kommt jetzt das erste Pedelec mit dem Blubrake-ABS auf den Markt: Crescent, ein schwedisches Unternehmen des Konzerns Cycleurope, präsentierte auf Mallorca das Model ELLIE 7-VXL ABS Kopple, das erste „City-E-Bike“ mit integriertem Antiblockiersystem (ABS) von blubrake. Das ABS ermöglicht den Einsatz der vollen Bremskraft auch in brenzligen Situationen und sorgt damit für mehr Sicherheit beim Fahren.

„Wir haben lange an der Entwicklung einer Smart-Technologie für City-Bikes gearbeitet“, unterstrich Jonas Netterström, Geschäftsführer von Cycleurope, „und können nun endlich ein Angebot präsentieren, das in Sachen Sicherheit bei der Mobilität in der Stadt den entscheidenden Vorsprung besitzt.“

Das von Crescent präsentierte Model ELLIE 7-VXL ABS ist ein Fahrrad mit Aluminiumrahmen und niedrigem Einstieg, welches das Auf- und Absteigen erleichtert. ELLIE verfügt über ein komplett in den Rahmen integriertes ABS – die exklusive Eigenschaft des ABS des italienischen Unternehmens blubrake.

blubrake_abs_sichbar
Nur auf amEurobike Messe -Exemplar kann man einen Blick auf das eingebaute ABS werfen (Klicken zum Vergrößern).

“Wir sind sehr glücklich, mit dem Team von Crescent zusammengearbeitet und mit unserem ABS zur Vervollständigung von Ellie beigetragen zu haben“, so Fabio Todeschini, General Manager von blubrake. „Momentan stellt unser ABS eine extrem interessante Neuheit dar, die bei den Herstellern von E-Bikes sehr erfolgreich ist. Ein Beispiel dafür ist das neue Crescent-Modell.“

Das ABS von blubrake verhindert das Blockieren des Vorderrads, dem hauptsächlichen Auslöser von Unfällen auf dem E-Bike, sowie das Abheben des Hinterrads. Damit verbessert es die Bremsstabilität des Fahrrads und liefert damit einen wichtigen Beitrag zum sicheren Umgang mit dem Pedelec. Für Anfänger genauso wie für Fortgeschrittene.

Auf der Eurobike konnte ich mit einem E-MTB ein paar Runden drehen, das mit dem Blubrake-ABS ausgestattet war und war von der tadellosen Funktion und der cleanen Optik begeistert. Denn bis auf den Sensorkranz und eine kleines, zusätzliches Kabel ist praktisch nichts vom ABS zu sehen.

blubrake_crescent_ausschnitt_vorderrad
Bis auf den Sensorkranz und ein kleines, zusätzliches Kabel ist praktisch nichts vom BluBrake ABS zu sehen (Klicken zum Vergrößern).

Beim Crescent ELLIE 7-VXL ABS Kopple handelt sich um ein typisches City-Bike, das mit am Rahmen fest verschweißten Gepäckträger schon sehr stabil wirkt. Jedoch macht das Pedelec-ABS meiner Meinung nach an jeder Radgattung und auch bei geübten Fahrern Sinn. Mit Ausnahme vielleicht am E-MTB, bei dem ein blockierendes Vorder- und abhebendes Hinterrad, besonders bei kniffligen Strecken, durchaus erwünscht sind.

„Bei Cycleurope sind wir davon überzeugt, dass durch ein erhöhtes Sicherheitsniveau bei den Fahrrädern auch die Benutzung von E-Bikes in der Stadt zunehmen wird“, so Jonas Netterstrom abschließend. „Die Entwicklung solcher Sicherheitssysteme ist ein Schritt in diese Richtung.“

Mehr zu den Bikes von Crescent: www.crescent.se

[Fotos: VeloStrom (1), Blubrake (3)]

Jetzt VeloStrom-Newsletter abonnieren und kostenloses E-Book-sichern:

Alexander Theis

Begeisterter Pedelec-Fahrer. Bloggt seit 2011 über seine Erfahrungen mit Pedelecs und ist Herausgeber von VeloStrom.de
Alexander Theis