diamant-zouma-trek-fx2-stagger-160
Markt & Hersteller

Im Fokus: Zwei City E-Bikes im Vergleich

Lesezeit etwa 4 Minuten

Trek FX+ 2 Stagger & Diamant Zouma Deluxe: Ähnlich und doch anders!

icon-artikel-hoeren-statt-lesen

Ob morgendliches Workout, der Weg zur Arbeit oder die gemütliche Fahrt ins nächste Café, mit diesen brandneuen E-Bikes wird jede Anstrengung sicherlich leichter. Heute stehen zwei neue City E-Bikes im Fokus, die vielleicht gleich aussehen, jedoch große Unterschiede aufweisen.

Das Trek FX+ 2 Stagger und das Diamant Zouma Deluxe sind die heutigen Kontrahenten.

Zouma Deluxe, gemacht um gelassen zu sein

Das Diamant Zouma Deluxe ist ein E-Bike, das bärige Leistung verspricht. Gemacht für alle, die eine gelassene, aber sportliche Fahrt unternehmen wollen. Das bullige, sportliche Design kommt besonders in klassischem schwarz deutlich zum Ausdruck. Geradlinig und schlicht – so soll ein E-Bike auch aussehen.

Diamant Zouma_Deluxe

Dieses E-Bike ist für den häufigen Einsatz konstruiert worden. Das tägliche Pendeln durch, aber auch außerhalb der Stadt werden ihm keine Probleme bereiten, denn die Aufgabe von Zouma Deluxe ist es, den Alltag einfacher zu gestalten.

Was die Ausstattung angeht: Der 625 Wh-Akku wurde sauber und unsichtbar als In-Tube-Akku in das Rad eingebaut. Selbstverständlich ist er herausnehmbar, und kann im oder außerhalb des Pedelecs geladen werden. Er versorgt den bekannt kräftigen Bosch Performance Line CX mit Energie.

Als Schaltung wird beim Zouma Deluxe eine Shimano Deore in 1×10-Ausführung eingesetzt. Zur Verfügung stehen demnach zehn Gänge, die gemeinsam mit dem kraftvollen Antrieb auch steile Steigungen bezwingen helfen.

Das Zouma deLuxe ist ein vielseitiges E-Bike. Dazu passen die 27,5 Zoll-Räder und die breiten Reifen sehr gut. Gemeinsam mit der Federgabel sorgen sie auch bei Kopfsteinpflaster für guten Komfort. Überaus praktisch sind auch vollständige Beleuchtung, die Schutzbleche und der MIK-kompatible Gepäckträger.

Das Zouma Deluxe ist in 3 verschiedenen Rahmengrößen für 4.099€ (UVP) lieferbar.

Mehr Infos zum E-Bike gibt es online bei Diamantrad.com.

Trek FX+ 2 Stagger für die Stadt

Das FX+ 2 Stagger ist mit weniger als 18 kg in Größe „M“ (Angabe Trek) ein sehr leichtes E-Bike. Es ist für diejenigen gemacht, die ein leichtes und benutzerfreundliches E-Citybike mögen.

Besonders gut passt es zu den täglichen Aktivitäten, wie Besorgungs- und Pendelfahrten, aber auch für entspannte Touren durch die Stadt. Das geringe Gewicht ist beim Einparken und Manövrieren, vor allem aber auch beim Tragen, sehr nützlich.

Trek FXPlus2 Stagger

Der leichte Aluminiumrahmen im Stagger-Design mit abfallendem Oberrohr hilft beim einfachen Auf- und Absteigen. Beim Antriebssystem vertraut Trek dem hauseigenen Hinterradnabenmotor. Das System wird mit dem intuitiven Bedienelement mit nur drei Tasten am linken Lenkerende bedient. Mit 250 W Leistung und 40 Nm Drehmoment soll der Antrieb eine natürliche Tretunterstützung bis 25 km/h ermöglichen.

Das geringe Gewicht ist natürlich auch ein Ergebnis der sinnvoll gewählten Akkugröße. Der 250 Wh starke, im Rahmen verbaute Akku ist für den geplanten Einsatz im urbanen Raum durchaus ausreichend. Er soll bis zu 56 km Reichweite bieten. Wer öfter länger fährt, kann einen weiteren Akku als Range-Extender am Unterrohr befestigen.

Die schmalen 700-C Laufräder mit leicht rollenden, aber fahrstabilen 40C-Reifen mit reflektierenden Flanken sorgen für flinke Beschleunigung. Die ungefederte Gabel ist eine gute Gewähr für stabiles Bremsverhalten. Leichte Schutzbleche von SKS, die komplette Beleuchtung, der Seitenständer und der Gepäckträger machen das E-Bike FX+2 Stagger voll alltagstauglich. Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 136 kg.

Das FX+ 2 Stagger verfügt über eine Shimano-Schaltung mit 9 Gängen aus der Altus-Serie. Gebremst wird mit hydraulischen Bremsen mit 160mm Durchmesser.

Das Trek FX+ 2 Stagger ist in vier Rahmengrößen und in drei Farben (Satin Trek Black, Blue Sage, Satin Mulsanne Blue) ab 2.499€ (UVP) zu haben.

Noch mehr Infos zum Trek FX+2 Stagger gibt es online bei trekbikes.com

Fazit

Haben wir zuviel versprochen? Zwei E-Bikes, optisch ähnlich aber doch verschieden. Einmal ein Mittelmotor, einmal ein Hinterradnaben-Motor. Beide E-Bikes haben ihre Vorzüge – und das ist auch gut so. Denn jeder Mensch hat einen eigenen Geschmack und Fahrstil. Deswegen empfehlen wir einen Besuch beim Händler vor Ort. Dort können Sie das E-Bike selber einmal testen um sicherzugehen, dass es auch definitiv zu Ihnen passt.

[Text: Alexander Theis, Fotos: Diamantrad & Trek]

newsletter-abo-motiv-fatbike

Alexander Theis
Letzte Artikel von Alexander Theis (Alle anzeigen)